Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Lokales Handeln für Beschäftigung

[Die Website des abgeschlossenen Projekts wurde in der Zwischenzeit abgeschaltet. Der Nachweis des Innovationsportals kann damit leider nicht mehr auf eine Internetpräsenz verweisen.]

Ziel des Projekts war es, Dienstleistungsangebote und Produkte neu zu schaffen, ihren Konsum zu ermöglichen und damit kommunale Entwicklung zu stärken.
Unterstützt wurden dabei Ideen, Modelle und Projekte die erfolgreich soziale Zusammenhalte in den Gemeinden verbessern und zugleich Ressourcen für Handel, Dienst- und Sozialleistungen erschließen konnten.
Gemeinsamkeit der Vorhaben war, dass sie Vorstellungen und Ideen der Jugendlichen aufgriffen und Möglichkeiten der Realisierung aufzeigten. Damit wurden den Jugendlichen Gestaltungs- und Erprobungsmöglichkeiten eröffnet. Die Jugendlichen konnten sich in realen Lern- und Arbeitssituationen versuchen.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Entwicklung von neuen Beschäftigungsmöglichkeiten zur Verbesserung der Berufs- und Lebenschancen von Jugendlichen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Deutschland-Östliche Länder, Arbeitswelt, Berufschance, Beschäftigung, Chance, Dienstleistung, Entwicklung, Gemeinde (Kommune), Gemeinschaft, Gestaltung, Jugendlicher, Leben, Mitwirkung, Perspektive, Region, Sozialleistung, Zukunft, Zusammenleben,

Titel Lokales Handeln für Beschäftigung
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund
Bildungsbereich Außerschulische Jugendbildung
Innovationsbereich Demokratie- und Werteerziehung, Gewaltprävention; Lehr-/Lernprozesse
Organisationsstruktur Projektträger und -förderer:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), Alexanderplatz 6, 10178 Berlin, Tel. (01888) 555-0, E-Mail: info@bmfsfjservice.bund.de
Stiftung Demokratische Jugend, Koordinierungsstelle „Perspektiven für junge Menschen - gemeinsam gegen Abwanderung“, Heidemarie Rubart, Grünberger Straße 54, 10245 Berlin, Tel. (030) 200789–40, E-Mail: h.rubart@jugendstiftung.org
Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), Wilke Ziemann (Programmabteilung), Tempelhofer Ufer 11 10963 Berlin, Tel. (030) 257676–31, E-Mail: wilke.ziemann@dkjs.de

Projektdurchführung:
Stiftung Demokratische Jugend, Zentralstelle, Ute Seckendorf (Projektleitung), Grünberger Str. 54, 10245 Berlin, Tel. (030) 200789-61, E-Mail: u.seckendorf@beratungsnetzwerke.de
Projektbeginn 30.11.2002
Projektende 31.12.2004
Beteiligte Bundesländer Berlin; Brandenburg; Mecklenburg-Vorpommern; Sachsen; Sachsen-Anhalt; Thüringen
Letzte Änderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)