Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

SEMIK Schleswig-Holstein: Implementierung von Informations- und Kommunikationstechnologien in der zweiten Phase der Lehrerbildung

http://dbbm.fwu.de/semik/projekte/sh2.htmExterner Link

Ziel des Projekts war die Veränderung der Ausbildungs- und Unterrichtskultur zur Nutzung der Lehr- und Lernpotentialen der neuen Medien.
Vermittelt über die Lehramtsanwärterinnen und -anwärter wirken die in der zweiten Phase erworbenen Kompetenzen auf die Ausbildungsschulen und die späteren Schulorte. Im IPTS-Regionalseminars Nord sollte die systematische Einbeziehung, Beurteilung und der praktische Einsatz von Software fester Bestandteil der Ausbildung in allen Fächern werden. Arbeitsorganisation, Sozialbezüge und Denkmethoden der jungen Lernkräfte erfuhren dabei einen Wandel.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung der Medienbildung von Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärtern zur Weiterentwicklung des Medieneinsatzes und der Lehr- und Lernprozesse in der Schule.

mehr/weniger
Schlagwörter

Lehrerausbildung, Medienkompetenz, Medieneinsatz, Mediennutzung, Referendariat, Medienpädagogik, Unterrichtskultur, Lehr-Lern-Prozess, Neue Medien, Informations- und Kommunikationstechnologie, Computer, Computerunterstützter Unterricht,

Titel SEMIK Schleswig-Holstein: Implementierung von Informations- und Kommunikationstechnologien in der zweiten Phase der Lehrerbildung
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen A 6678
Bildungsbereich Primarbereich; Sekundarbereich I; Sekundarbereich II; Sonderpädagogik; Berufliche Bildung
Innovationsbereich Medienbildung; Lehr-/Lernprozesse; Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Ministerium für Bildung und Frauen des Landes Schleswig-Holstein, ehemals Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, Brunswiker Straße 16-22, 24105 Kiel, Tel. (0431) 988-5700

Projektdurchführung:
Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen, Schleswig-Holstein (IQSH), ehemals Landesinstitut Schleswig-Holstein für Praxis und Theorie der Schule (IPTS), Schreberweg 5, 24119 Kronshagen bei Kiel, Tel. (0431) 5403-0, E-Mail: iqsh@iqsh.de
Projektbeginn 01.01.2000
Projektende 31.07.2003
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte http://dbbm.fwu.de/semik/projekte/berichte/SHID26-03.pdf
Beteiligte Bundesländer Schleswig-Holstein
Letzte Änderung am 01.01.1997

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)