Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Innovelle-bs Niedersachsen: Kooperative Lehrerinnen- und Lehrerfortbildung - Gesundheitsfördernde berufsbildende Schulen

http://www.beruflicheschulen-modellversuche.de/fileupload/abschlussbericht_kolege_NI.pdfExterner Link

Ziel des Modellversuchs war die Verknüpfung der drei Phasen der Lehrerbildung über das Instrument der Fortbildung. Dies wurde exemplarisch am Beispiel der Gesundheits­förderung erprobt.
Die Anforderungen an Referendare und Lehrer einerseits und die gesundheitlichen Belastungen von Auszubildenden bzw. Schülern andererseits zeigen die Bedeutsamkeit der Gesundheitsförderung für alle drei Phasen der Lehrerbildung wie auch für die Partner im dualen System.
Das innovative Potenzial des Modellversuchs liegt in der Kompetenzentwicklung von Lehrkräften der Berufsschule am Schwerpunkt der Gesundheitsbildung.

mehr/weniger
Schlagwörter

Lehrer, Kooperation, Lehrerfortbildung, Fortbildung, Schüler, Gesundheitsförderung, Lehrerbildung, Gesundheitsbelastung, Duales Ausbildungssystem, Gesundheitserziehung, Auszubildender, Berufsschule,

Titel Innovelle-bs Niedersachsen: Kooperative Lehrerinnen- und Lehrerfortbildung - Gesundheitsfördernde berufsbildende Schulen
Kurztitel KoLeGe
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen K 2036
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Gesundheitsbildung; Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Niedersächsisches Kultusministerium, Schiffgraben 12, 30159 Hannover, Tel. (0511) 120-7146, E-Mail: pressestelle@mk.niedersachsen.de

Modellversuchsdurchführung:
Berufsbildende Schulen der Stadt Osnabrück am Pottgraben, Gudrun Möllenkamp-Thien (Projektleitung), Pottgraben 4, 49074 Osnabrück, Tel. (0541) 35736-0, E-Mail: modellversuch@bbs-pottgraben.de

Wissenschaftliche Begleitung:
Technische Universität Dresden, Fakultät Erziehungswissenschaften, Institut für Berufliche Fachrichtungen (IBF), Prof. Dr. Thomas Bals, Weberplatz 5, 01217 Dresden, Tel. (0351) 463-32844, E-Mail: Thomas.Bals@mailbox.tu-dresden.de
Universität Paderborn, Fakultät 1 Kulturwissenschaft, Institut für Erziehungswissenschaft, Prof. Dr. Eckard König, Warburger Str. 100, 33098 Paderborn, Tel. (05251) 60-2942, E-Mail: koenig@upb.de
Projektbeginn 01.09.2002
Projektende 31.07.2005
Beteiligte Bundesländer Niedersachsen
Letzte Änderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)