Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen

http://www.starkeschule.de/Externer Link

Der Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt und wurde bis 2007 als Hauptschulpreis durchgeführt. Nach der Erweiterung der Zielgruppe können sich seit 2009 alle Hauptschulen und je nach Bundesland auch (teil-) integrierte Schulformen und Förderschulen beteiligen.
Ausgezeichnet werden lernende und innovative Schulen, die sich systematisch mit den jeweils spezifischen regionalen und lokalen Rahmenbedingungen auseinandersetzen und - insbesondere auch in der Vernetzung mit dem außerschulischen Umfeld – eine nachhaltige Weiterentwicklung des Lehrens und Lernens betreiben. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf die Förderung der Ausbildungsreife der Schülerinnen und Schüler gelegt sowie auf die Qualifizierung für den Arbeitsmarkt.
In allen Bundesländern werden von einer Jury Landessieger ermittelt, die mit einem Preis ausgezeichnet werden. Die Bundesjury bestimmt aus den 16 ersten Landessiegern die zehn besten Schulen Deutschlands, die zur Ausbildungsreife führen. Diesen zehn Schulen verleiht der Bundespräsident in Schloss Bellevue anschließend die Bundespreise.
Alle ausgezeichneten Schulen sind für vier Jahre in ein Netzwerk mit Fortbildungs- und finanziellen Förderangeboten aufgenommen.
Die Angebote dienen dem Austausch der Schulen, vermitteln “best practice“, geben Impulse für die eigene schulische Arbeit und fördern das Innovationspotenzial der beteiligten Schulen.
Das innovative Potenzial des Wettbewerbs liegt in der Auszeichnung von Schulen, die zum Hauptschulabschluss, zur Berufsbildungsreife oder zur Berufsreife führen und durch hervorragende Gesamtkonzepte und Engagement ihre Schüler besonders fördern sowie in der Vernetzung dieser Schulen. Somit können gute Beispiele in die Schullandschaft vermittelt werden.

mehr/weniger
Schlagwörter

Berufsorientierung, Lehr-Lern-Prozess, Qualitätsmanagement, Evaluation, Innovation, Hauptschule, Sonderschule, Wettbewerb, Konzept, Pädagogik, Qualifizierung, Jugendlicher, Förderung, Ausbildungsfähigkeit, Leistung, Vernetzung, Übergang Schule - Beruf, Qu,

Titel Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen
Projekttyp Wettbewerb
Projekt wird gefördert durch Sonstiger Träger
Bildungsbereich Sekundarbereich I; Sonderpädagogik
Innovationsbereich Förderung von Bildungsbenachteiligten; Qualitätsmanagement, Evaluation; Lehr-/Lernprozesse
Organisationsstruktur Projektdurchführung:
Gemeinnützige Hertie-Stiftung, Anne Christine Franz und Maren Hullen (Projektleitung), Grüneburgweg 105, 60323 Frankfurt am Main, Tel. (069) 660756-180, E-Mail: StarkeSchule@ghst.de

Kooperationspartner:
Bundesagentur für Arbeit (BA), Regensburger Straße 104, 90478 Nürnberg, Tel. (0911) 179 0, E-Mail: Zentrale@arbeitsamt.de
Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände e.V. (BDA), Breite Straße 29, 10178 Berlin, Tel. (030) 2033-0, E-Mail: info@bda-online.de
Deutsche Bank Stiftung, Geschäftsstelle, Roßmarkt 18, 60262 Frankfurt am Main, Tel. (069) 910-34999, E-Mail: office.dbstiftung@db.com

Der Wettbewerb wird unterstützt von den Kultusministerien der Länder. Weitere Wettbewerbsunterstützung:
Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI), Breite Straße 29, 10178 Berlin, Tel. (030) 2028-0, E-Mail: info@bdi-online.de
Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Breite Straße 29, 10178 Berlin, Tel. (030) 20308-0, E-Mail: infocenter@berlin.dihk.de
Zentralverband des Deutschen Handwerks e.V. (ZDH), Mohrenstr. 20-21, 10117 Berlin, Tel. (030) 20619-0, E-Mail: info@zdh.de

Es findet eine externe wissenschaftliche Begleitung statt.
Projektbeginn 30.11.1998
Projektende 01.01.1997
Beteiligte Bundesländer Baden-Württemberg; Bayern; Berlin; Brandenburg; Bremen; Hamburg; Hessen; Mecklenburg-Vorpommern; Niedersachsen; Nordrhein-Westfalen; Rheinland-Pfalz; Saarland; Sachsen; Sachsen-Anhalt; Schleswig-Holstein; Thüringen
Letzte Änderung am 18.03.2008

Thematischer Kontext

  1. Ausbildungsreife

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)