Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Innovelle-bs Berlin: Kooperative Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften und Auszubildenden

http://web.archive.org/web/20141011014956/http://www.beruflicheschulen-modellversuche.de/showmv.php?i=25Externer Link

[Bitte beachten Sie, dass die hier verlinkte Seite eine Kopie aus dem Internet-Archiv vom 11.10.2014 ist, da die Originalseite nicht mehr verfügbar ist.]

Ziel dieses Projekts ist der Aufbau netzbasierter Lehr- und Lernelemente und deren dauerhafte, systematische Integration in die Qualifizierungskonzeptionen für Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst und der berufsbegleitenden Fortbildung.
In der Georg Schlesinger Schule lag die Priorität dabei auf der Kommunikationsverbesserung zum Thema computerunterstützter, netzbasierter Unterricht. Dabei wurde die Notwendigkeit eines Informationsnetzes, einer Kultur des Austausches zwischen den Kollegen und Kolleginnen schulintern aber auch regional, zum Thema „computergestützter, netzbasierter Unterricht“ durch die Vorschläge zur Verbesserung der Kommunikation und zur Nutzung elektronischer Medien besonders betont.
Die inhaltlichen Schwerpunkte beschränkten sich auf das Berufsfeld Metalltechnik. Dennoch sollten Teilergebnisse, z.B. die Nutzung von fertigen Modulen (wie erstellen einer PowerPoint Präsentationen) zur Verbesserung der Lernkompetenz und Schülerselbständigkeit, auch auf andere Berufsfelder und Ausbildungsberufe übertragbar sein.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der kooperativen Kompetenzentwicklung von Lehrkräften und Auszubildenden durch den Aufbau einer vernetzten Lehr- und Lernumgebung.

mehr/weniger
Schlagwörter

Selbstständigkeit, Lernumgebung, Kompetenzentwicklung, Lehrer, Kommunikation, Referendariat, Berufsschule, Computerunterstützter Unterricht, Vernetzung, Netzwerk, Region, Schule, Lernkompetenz, Schüler, Berufsfeld, Metalltechnik, Qualifizierung, Konzept,

Titel Innovelle-bs Berlin: Kooperative Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften und Auszubildenden
Kurztitel KoALA Berlin
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen K 0774
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Medienbildung; E-Learning; Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, ehemals Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport, Beuthstraße.6-8, 10117 Berlin, Tel. (030) 90267, E-Mail: briefkasten@senbjs.verwalt-berlin.de

Projektdurchführung:
Oberstufenzentrum Maschinen- und Fertigungstechnik, Georg Schlesinger Schule, Helmut Miethe (Projektleitung), Kühleweinstraße 5, 13409 Berlin-Reinickendorf, Tel. (030) 497906-0, E-Mail: info@gs-schule.de

Wissenschaftliche Begleitung:
Leibniz Universität Hannover, Philosophische Fakultät, Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung (IfBE), Prof. Dr. Klaus Rütters, Wunstorfer Straße 14, 30453 Hannover, Tel. (0511) 762-4651, E-Mail: ruetters@erz.uni-hannover.de

Die Federführung in dem Verbndprojekt lag beim Bundesland Berlin.
Projektbeginn 01.02.2002
Projektende 31.01.2005
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte http://innovelle-bs.lernnetz.de/produktdb/berichte.phphttp://innovelle-bs.lernnetz.de/produktdb/index.phphttp://innovelle-bs.lernnetz.de/miniwebsite-ask2/downloads/12_koala_mv_wb_pp.pdfhttp://innovelle-bs.lernnetz.de/miniwebsite-ask2/downloads/abstr
Beteiligte Bundesländer Berlin; Niedersachsen
Letzte Änderung am 21.09.2015

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)