Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Schulen und Unternehmen im Dialog

Die Homepage des abgeschlossenen Projekts wurde in der Zwischenzeit abgeschaltet. Der Nachweis des Innovationsportals kann damit leider nicht mehr auf eine Internetpräsenz verweisen.

Ziel des Projekts ist die Zusammenarbeit von Schule und Unternehmen in direkter Nachbarschaft. Dadurch können die technischen und wirtschaftlichen Abläufe in einem modernen Unternehmen umfassend und ganzheitlich für Schülerinnen und Schüler im Unterricht erfahrbar gemacht werden.
Die Lerninhalte bekommen einen stärkeren Alltags- und Praxisbezug, fachübergreifende Aspekte lassen sich aufzeigen und die Lern- und Leistungsmotivation der Schülerinnen und Schüler wird durch Erfahrung von Anschaulichkeit und Praxisrelevanz des Gelernten in den Anwendungsprozessen des Unternehmens erhöht. Der direkte Kontakt mit den verschiedensten Bereichen der Berufs- und Arbeitswelt soll bei den jungen Menschen zu einer aktiven Auseinandersetzung mit der eigenen Berufs- und Lebensplanung führen.
Die Schwerpunkte des Projekts liegen in
- der Herstellung eines Alltags- und Praxisbezugs im Unterricht;
- der erfahrbaren Gestaltung ökonomischer Zusammenhänge;
- der Förderung des Interesses für Technik und Naturwissenschaften;
- der Schaffung offener Lernsituationen, die zu selbstständigem Lernen befähigen;
- der sinnvollen Integration neuer Medien in die Projektarbeit;
- der Ermöglichung einer lebensnahen Berufsorientierung.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Verbesserung der Berufsorientierung von Jugendlichen durch die Kooperation von Schule und regionaler Wirtschaft.

mehr/weniger
Schlagwörter

Ostwestfalen-Lippe, Berufsorientierung, Offenes Lernen, Selbstständiges Lernen, Lebensplanung, Digitale Medien, Medieneinsatz, Technik, Naturwissenschaften, Kooperation, Schule, Schüler, Unterricht, Lerninhalt, Praxisbezug, Alltagsbezug, Wirtschaft, Fächerübergreifendes Lern,

Titel Schulen und Unternehmen im Dialog
Kurztitel SUD
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Nordrhein-Westfalen; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Sekundarbereich I
Innovationsbereich Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer
Organisationsstruktur Projektförderung:
Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, ehemals Ministerium für Wirtschaft und Arbeit, Haroldstraße 4, 40123 Düsseldorf, Tel. (0211) 837-02

Projektträger:
Bezirksregierung Detmold, Leopoldstraße 15, 32756 Detmold, Tel. (05231) 71-0, E-Mail: poststelle@brdt.nrw.de
Peter Gläsel Stiftung, ehemals Weidmüller Stiftung, Dr. Wolfgang Eimer (Projektleitung), An der Talle 89, 33102 Paderborn, Tel. (05231) 142125, E-Mail: wolfgang.eimer@weidmueller.de
Projektbeginn 01.02.2002
Projektende 30.11.2003
Beteiligte Bundesländer Nordrhein-Westfalen
Letzte Änderung am 01.01.1997

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)