Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Beruf im Zentrum - Eingliederung benachteiligter Schülerinnen und Schüler

https://sofis.gesis.org/sofiswiki/Programm_%22Schule_-_Wirtschaft/_Arbeitsleben%22Externer Link

Vorrangiges Ziel des Projektes „BiZEbS“ ist berufliche Integration von Schülerinnen und Schülern mit Benachteiligung oder Behinderung in den ersten Arbeitsmarkt.
Es zielt im Detail darauf, in Zusammenarbeit mit allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen, Hochschulen, Arbeitsämter sowie Unternehmen, folgende Schwachstellen im Bildungs- und Beschäftigungssystem nachhaltig zu bearbeiten:
- Verzahnung zwischen betrieblichen und schulischen Lernorten, um den Schülerinnen und Schülern den Übergang in den Beruf zu erleichtern;
- Betreuung der Jugendlichen im Betrieb nach dem Erhalt eines Ausbildungsplatzes;
- Vorbereitung von Lehrkräften auf die über den normalen Unterricht hinaus gehenden Aufgaben, um Jugendlichen bei der Integration in den Arbeitsmarkt aktiv helfen und unterstützen zu können;
- Einbezug von Unternehmen in den Unterricht und Unterstützung in der Aufnahme von Auszubildenden durch Lehrkräfte;
- Berücksichtigung besonderer Ausgangssituationen von benachteiligten und behinderten Jugendlichen;
- Zusammenarbeit verschiedner Partner auch über die Region Ostwestfalen hinaus zur Verknüpfung der verschiedenen Aktivitäten.
Im Rahmen des Projekts werden unter anderem die Projektelemente Förderpraktika im letzten Pflichtschuljahr und individuelle Förderpläne zur beruflichen Integration, modellhaft entwickelt, erprobt und evaluiert.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Optimierung des Übergangs von der Schule in die Berufsausbildung und den Beruf besonders für Jugendliche mit Behinderung durch die Intensivierung der Zusammenarbeit von Schule, Unternehmen und den am Berufsausbildungsprozess beteiligten Institutionen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Ostwestfalen, Region, Individuelle Förderung, Förderplan, Lehrerfortbildung, Lernort, Berufliche Integration, Benachteiligung, Behinderung, Arbeitsmarkt, Kooperation, Allgemein bildende Schule, Berufsschule, Vernetzung, Betrieb, Hochschule, Arbeitsamt, Unternehmen, Wir,

Titel Beruf im Zentrum - Eingliederung benachteiligter Schülerinnen und Schüler
Kurztitel BiZEbS
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund; Nordrhein-Westfalen; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Sekundarbereich I; Sonderpädagogik
Innovationsbereich Förderung von Bildungsbenachteiligten; Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer
Organisationsstruktur Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF);
Schulministerium des Landes Nordrhein-Westfalen;
Europäische Union, Europäischer Sozialfonds

Projektträger:
Universität Bielefeld, Fakultät für Pädagogik, AG 6: Berufsbildung und Bildungsplanung, Prof. Dr. Dieter Timmermann, Universitätsstr. 25, 33615 Bielefeld, Tel. (0521) 106-3145, E-Mail: dieter.timmermann@uni-bielefeld.de
Barbara Koch (Leitung der Geschäftstelle „Schule - Wirtschaft/Arbeitsleben“), AG 6: Berufsbildung und Bildungsplanung, Tel. (0521) 106-3134, E-Mail: barbara.koch@uni-bielefeld.de
Fachhochschule Bielefeld, Fachbereich Sozialwesen, Prof. Dr. Neuser, Kurt-Schumacher-Straße 6, 33615 Bielefeld, Tel. (0521) 106-2236, E-Mail: heinz.neuser@fh-bielefeld.de
Bernhard Hüttenhölscher (Ansprechpartner Schwerpunkt „Coaching“), Tel. (0521) 106-2236, E-Mail: bernhard.huettenhoelscher@fh-bielefeld.de
Gildenhaus GmbH - Training und Beratung, ehemals Gildenhaus Institut, Hermann-Schäffer-Straße 16, 33611 Bielefeld, Tel. (0521) 557672-0, E-Mail: kontakt@gildenhaus-gmbh.de
Projektbeginn 01.06.2001
Projektende 30.06.2004
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte http://www.bwpat.de/ausgabe6/koch_kortenbusch_bwpat6.pdf
Beteiligte Bundesländer Nordrhein-Westfalen
Letzte Änderung am 25.07.2017

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)