Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Hochbegabtenschulen/Internationale Schulen

http://gymnasium.bildung-rp.de/index.php?id=1893Externer Link

Ziel des Projekts ist die ganzheitliche Förderung von intellektuell hochbegabten Schülerinnen und Schülern und von Schülerinnen und Schülern mit internationalem Hintergrund in ihrer kognitiven und emotionalen Entwicklung, die Entfaltung ihrer Kreativität, die Herausbildung ihres Begabungs- und Leistungsprofils ebenso wie die Erziehung zu sozialer Verantwortung.
Die beteiligten Schulen sind der Entwicklung der individuellen Begabungen junger Menschen und der interkulturellen Erziehung gleichermaßen verpflichtet. Ziel ist der Erwerb einer hohen fremdsprachlichen und naturwissenschaftlichen Kompetenz. Das schulische Angebot soll dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche mit internationalem Hintergrund ihre schulische Ausbildung in anderen Ländern ohne größere Probleme fortsetzen und abschließen können.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der besonderen Förderung hochbegabter Schülerinnen und Schüler mit einem Schwerpunkt auf der internationalen Wettbewerbsfähigkeit dieser Schülerinnen und Schüler.

mehr/weniger
Schlagwörter

Ausland, Hochbegabung, Interkulturelle Bildung, Schulische Ausbildung, Förderung, Individuelle Förderung, Kreativität, Leistungsprofil, Soziale Verantwortung, Fremdsprache, Kompetenz, Naturwissenschaftliche Kompetenz, Kognitive Entwicklung, Affektive Entwicklung,

Titel Hochbegabtenschulen/Internationale Schulen
Kurztitel Hochbegabtenschulen
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Rheinland-Pfalz
Bildungsbereich Sekundarbereich I; Sekundarbereich II
Innovationsbereich Begabtenförderung; Individuelle Förderung
Organisationsstruktur Projektdurchführung:
Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz, ehemals Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend des Landes Rheinland-Pfalz, Michael Emrich (Ansprechpartner), Mittlere Bleiche 61, 55116 Mainz, Tel. (06131) 16-2904, E-Mail: michael.emrich@mbwjk.rlp.de
Projektbeginn 01.08.2003
Projektende 01.01.1997
Letzte Änderung am 01.01.1997

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)