Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

SWA Berlin: Flexibilisierungsbausteine und Berufswahlpass

http://www.berufswahlpass.de/seiten/berlin.htmExterner Link

Ziele des Projekts sind die Erweiterung der Unterrichts- und Lernformen an allgemein bildenden Schulen ab Jahrgangsstufe 7 durch zusätzliche Lernangebote und die Weiterentwicklung der Kooperation mit dem beruflichen System und mit außerschulischen Lernorten.
Folgende Arbeitsschwerpunkte werden umgesetzt:
- Veränderung des Betriebspraktikums in Kooperation mit den Partnerbetrieben;
- Einsatz außerschulischer Experten und Institutionen (z.B. Vertreter der Wirtschaft, Versicherungen, Krankenkassen);
- Einsatz des Berufswahlpasses ab Klassenstufe 7 bzw. 8 als Qualifikationspass, in dem die Teilnahme an schulischen und außerschulischen Veranstaltungen, Angaben zum Betriebspraktikum, zu zusätzlichen Ferienpraktika, zu Unterrichtsprojekten, zu besonderen Leistungen u.a.m. aufgenommen werden. Mit dem Berufswahlpass soll die Bedeutung der Berufsorientierung in der Wahrnehmung der Schüler gestärkt und Selbststeuerung und Eigenverantwortung unterstützt werden;
- Durchführung von Berufsorientierungsprojekten im Bereich IT- und Medienberufe und im Bereich handwerklicher Berufe.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Verbesserung des Übergangs von der Schule zum Beruf durch den Ausbau der Berufsvorbereitung in der Schule.

mehr/weniger
Schlagwörter

Informationstechnologie, Unterricht, Lernform, Übergang Schule - Beruf, Übergang, Schule, Handwerk, Kooperation, Wirtschaft, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Selbststeuerung, Eigenverantwortung, Medienberuf, Schüler, Außerschulischer Lernort, Betriebspraktikum,

Titel SWA Berlin: Flexibilisierungsbausteine und Berufswahlpass
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund; Berlin; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Sekundarbereich I
Innovationsbereich Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer
Organisationsstruktur Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Heinemannstr. 2, 53175 Bonn, Tel. (01888) 57-0, E-Mail: bmbf@bmbf.de
Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, ehemals Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport, Beuthstraße.6-8, 10117 Berlin, Tel. (030) 90267, E-Mail: briefkasten@senbjs.verwalt-berlin.de
Europäische Union, Europäischer Sozialfonds

Projektleitung:
Dr. Thomas Nix, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport, Beuthstraße 6–8, 10117 Berlin, Tel. (030) 31804116, E-Mail: dr.nix@psw-berlin.de
Projektkoordination:
Rolf-D. Zehnel, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport Berlin c/o Ernst-Schering-Oberschule, Lütticher Straße 47/48, 13353 Berlin, Tel. (030) 45308710/11, E-Mail: rd.zehnel@berlin.de

Kooperationspartner:
P:S-W PARTNER:SCHULE-WIRTSCHAFT, Haus der Wirtschaft, Am Schillertheater 4, 10625 Berlin, Tel. (030) 31804138, E-Mail: info@psw-berlin.de

Wissenschaftliche Begleitung:
Deutsches Jugendinstitut e.V. (DJI), Hermann Rademacker, Nockherstr. 2, 81541 München, Tel. (089) 623060, E-Mail: dji@dji.de
Projektbeginn 01.10.2002
Projektende 30.09.2005
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte http://www.psw-berlin.de/seiten/pdf_/bwp_doku.pdf
Beteiligte Bundesländer Berlin
Letzte Änderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)