Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Berufsfrühorientierung in Mecklenburg-Vorpommern

Die Homepage des abgeschlossenen Projekts wurde in der Zwischenzeit abgeschaltet. Der Nachweis des Innovationsportals kann damit leider nicht mehr auf eine Internetpräsenz verweisen.

Ziel des Programms ist die Verbesserung des Zugangs zur Erstausbildung von Jugendlichen ab 14 Jahren. Im strukturschwachen Mecklenburg-Vorpommern ist es für junge Menschen nicht immer einfach, einen Ausbildungsplatz zu finden. Gleichzeitig beklagen Betriebe, dass sich kaum geeignete Lehrlinge bewerben. Das Projekt bringt beide zusammen: Den Jugendlichen wird ermöglicht, sich in Berufen auszuprobieren, Betriebe und Unternehmen kennen zu lernen und sich mit den eigenen Berufswünschen und -chancen auseinander zu setzen. Neben der beruflichen Orientierung und Beratung wird ein Einblick in die zunehmende Dynamik und Mobilität des Ausbildungs- und Arbeitsmarkts vermittelt. So werden neue Perspektiven eröffnet und somit erweiterte Berufsentscheidungen ermöglicht.
Seit 1998 unterstützt das Programm jährlich über 6.000 Jugendliche durch die Kooperation von Schulen, freien Trägern und Unternehmen in ihrer Berufsplanung. Zudem werden Verbundprojekte gefördert, die regionale Angebote oder Initiativen zur Berufsorientierung bündeln und vernetzen, um die beruflichen Möglichkeiten für junge Menschen in der Region zu erhöhen.
Das innovative Potenzial des Programms liegt in der frühzeitigen Förderung von Lern- und Entscheidungsprozessen Jugendlicher in Mecklenburg-Vorpommern bei ihrer Berufsorientierung.

mehr/weniger
Schlagwörter

Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland, Jugendlicher, Berufsorientierung, Berufswahl, Berufsausbildung, Berufschance, Ausbildungsmarkt, Unternehmen, Arbeitswelt, Modellversuch, Projekt, Modellprogramm,

Titel Berufsfrühorientierung in Mecklenburg-Vorpommern
Kurztitel BFO
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Mecklenburg-Vorpommern; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Sekundarbereich I; Sekundarbereich II
Innovationsbereich Lehr-/Lernprozesse; Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer
Organisationsstruktur Programmförderung:
Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus, Mecklenburg-Vorpommern, ehemals Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus;
Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS);
RAA Mecklenburg Vorpommern;
Europäische Kommission – Europäischer Sozialfonds (ESF)

Programmleitung:
Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), Petra Jurkowitsch, Tempelhofer Ufer 11, 10963 Berlin, E-Mail: petra.jurkowitsch@dkjs.de;

Programmdurchführung:
Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern e.V. , Kontakt: Margitta Kupler, Am Melzer See 1, 17192 Waren, Tel. (03991) 66 96 19, E-Mail: margitta.kupler@raa-mv.de;
Projektbeginn 01.01.1998
Projektende 2013
Beteiligte Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern
Letzte Änderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)