Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Biologie im Kontext

http://bik.ipn.uni-kiel.de/typo3/index.php?id=3Externer Link

Ziel des Projekts ist die Förderung der Kompetenzen der Schüler im Biologieunterricht in den Bereichen Fachwissen, Erkenntnisgewinnung, Kommunikation und Bewertung.
Dafür werden Unterrichtskonzeptionen und Aufgaben entwickelt, evaluiert und implementiert. Den Lernenden werden darin Anknüpfungspunkte an ihr Vorwissen und ihre Alltagserfahrungen geboten sowie wissenschaftliche Anwendungsfelder vermittelt. Außerdem orientieren sich die genutzten Kontexte an der Konzeption des PISA-Konsortiums Deutschland (2004) und beziehen Erfahrungen aus der Arbeit mit außerschulischen Lernorten ein. Die beteiligten Lehrkräfte werden vom Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) an der Christian-Albrechts-Universität Kiel und den kooperierenden Universitäten in der Umsetzung der Bildungsstandards von „Biologie im Kontext“ unterstützt. Sie werden bei der Qualitätsentwicklung des Biologieunterrichts auf der Basis innovativer Aufgaben- und Unterrichtskonzeptionen wissenschaftlich begleitet.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Weiterentwicklung des Biologieunterrichts und der damit einhergehenden Optimierung von Lehr- und Lernprozessen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Biologieunterricht, Kompetenz, Förderung, Qualitätsentwicklung, Unterricht, Entwicklung, Lehrer, Schüler, Biologie, Fachwissen, Erkenntnis, Kommunikation, Bewertung, Bioethik, Umwelt, Lehr-Lern-Prozess, Unterrichtskonzeption,

Titel Biologie im Kontext
Kurztitel bik
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Bildungsbereich Sekundarbereich I; Sekundarbereich II
Innovationsbereich Lehr-/Lernprozesse; Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Organisationsstruktur Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Heinemannstr. 2, 53175 Bonn, Tel. (01888) 57-0, E-Mail: bmbf@bmbf.de

Projektdurchführung:
Universität Kiel, Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN), Prof. Dr. Helmut Prechtl (Projektleitung), Olshausenstraße 62, 24098 Kiel, Tel. (0431) 880-3090, E-Mail: prechtl@ipn.uni-kiel.de

Das IPN kooperiert bei der Durchführung des Programms mit Fachdidaktikern verschiedener Hochschulen, die in Schwerpunkten die Kompetenzbereiche der Schüler bearbeiten:
Universität Duisburg-Essen, Fachbereich Biologie und Geografie, Institut für Biologie, Didaktik der Biologie, Prof. Dr. Angela Sandmann (Projektleitung Schwerpunkt Fachwissen), Universitätsstr. 5, 45117 Essen, Tel. (0201) 183-3538, E-Mail: angela.sandmann@uni-due.de
Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Biologiedidaktik, Prof. Dr. Jürgen Mayer (Projektleitung Schwerpunkt Erkenntnisgewinn), Karl-Glöckner-Straße 21C, 35394 Gießen, Tel. (0641) 99-35500, E-Mail: juergen.mayer@didaktik.bio.uni-giessen.de
Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät 5 Mathematik und Naturwissenschaften, Didaktik der Biologie, Prof. Dr. Corinna Hößle (Projektleitung Schwerpunkt Bewertung im Bereich Bioethik), Ammerländer Heerstr. 114-118, 26129 Oldenburg, Tel. (0441) 798-3263, E-Mail: corinna.hoessle@uni-oldenburg.de
Georg-August-Universität Göttingen, Didaktik der Biologie, Prof. Dr. Susanne Bögeholz (Projektleitung Bewertung im Bereich Umwelthandeln), Waldweg 26, 37073 Göttingen, Tel. (0551) 39-9314, E-Mail: sboegeh@gwdg.de
Ansprechpartner im IPN für den Kompetenzbereich Kommunikation:
Prof. Dr. Claudia Nerdel, Tel. (0431) 880-2158, E-Mail: nerdel@ipn.uni-kiel.de
Dr. Doris Elster, Tel. (0431) 880-3130, E-Mail: elster@ipn.uni-kiel.de
Projektbeginn 01.06.2005
Projektende 31.05.2008
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte http://bik.ipn.uni-kiel.de/typo3/index.php?id=22; http://bik.ipn.uni-kiel.de/typo3/index.php?id=24
Beteiligte Bundesländer Bayern; Berlin; Hamburg; Hessen; Niedersachsen; Nordrhein-Westfalen; Rheinland-Pfalz; Schleswig-Holstein; Thüringen
Letzte Änderung am 01.01.1997

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)