Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Erfahrungswissen fĂĽr Initiativen

https://www.bmfsfj.de/blob/95060/51605cdfed609ee7a5b132321379b630/prm-24511-broschure-erfahrungswissen-efi-data.pdfExterner Link

Ziel des Modellprogramms war die Stärkung der Rolle älterer Menschen in der Gesellschaft durch die Entwicklung und Umsetzung des Kurskonzepts „seniorTrainer“ sowie die Entwicklung und Erprobung eines Handlungs- und Strukturkonzepts, mit dem das Erfahrungswissen Älterer für Initiativen, Vereine und Einrichtungen im Freiwilligenbereich nutzbar gemacht werden kann.
Dabei ist ein übertragbares Curriculum für die Weiterbildung des „seniorTrainers“ entwickelt worden, welches auch von anderen Bildungsträgern angewendet werden kann. Damit soll ein Beitrag zur Schließung der Fortbildungslücke im Bereich der Altenbildung und der Engagementförderung geleistet werden.
Das innovative Potenzial liegt in der Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements älterer Menschen und der Nutzung ihres Erfahrungswissens in der Freiwilligenarbeit.

mehr/weniger
Schlagwörter

Lebenslanges Lernen, Alter Mensch, Weiterbildung, Weiterbildungsangebot, Trainer, Engagement, Gesellschaft, Verein, Ehrenamtliche Arbeit, Konzept, Curriculum, Geragogik,

Titel Erfahrungswissen fĂĽr Initiativen
Kurztitel EFI
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Bildungsbereich Erwachsenenbildung
Innovationsbereich Lebenslanges Lernen
Organisationsstruktur Projektförderung:
Bundesministerium fĂĽr Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Alexanderplatz 6, 10178 Berlin, Tel. (01888) 555-0, E-Mail: info@bmfsfjservice.bund.de

ProjektdurchfĂĽhrung:
Institut für Sozialwissenschaftliche Analysen und Beratung Köln (ISAB), Joachim Braun (Projektleitung und Gesamtkoordination), Overstolzenstraße 15, 50677 Köln, Tel. (0221) 41-2094, E-Mail: braun@isab-institut.de

Curriculumentwicklung “seniorTrainer”:
Hochschule Neubrandenburg, Abteilung Sozialarbeit und Gesundheit, Prof. Dr. Joachim Burmeister (Projektleitung), Brodaer Str. 2, 17033 Neubrandenburg, Tel. (0395) 5693-404, E-Mail: burmeister@hs-nb.de

Evaluation:
Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik (ISG), Dr. Dietrich Engels (Projektleitung), Barbarossaplatz 2, 50674 Köln, Tel. (0221) 235473, E-Mail: ISG.GmbH@t-online.de

Ein wissenschaftlicher Beirat begleitet und berät die Projektleitungen des Modellprogramms.
Projektbeginn 01.01.2002
Projektende 31.12.2006
Beteiligte Bundesländer Bayern; Brandenburg; Hamburg; Hessen; Mecklenburg-Vorpommern; Niedersachsen; Nordrhein-Westfalen; Rheinland-Pfalz; Schleswig-Holstein; Thüringen
Letzte Ă„nderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)