Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Einsatz von Tablets im Unterricht an beruflichen Schulen (Voll- und Teilzeit)

http://www.tabletBS.deExterner Link

Im Rahmen eines mehrjährigen Schulversuchs wird vom Schuljahr 2015/16 an der durchgehende Einsatz von Tablets im Unterricht an insgesamt 40 beruflichen Schulen in Baden-Württemberg mit bis zu 5.400 Schülerinnen und Schülern erprobt.
Die am Schulversuch teilnehmenden Schulen statten über drei Jahre hinweg jeweils eine oder mehrere Klassen mit Tablets aus und entwickeln und erproben pädagogische Konzepte – insbesondere unter dem Aspekt der individuellen Förderung. Die Schulen starten in drei Tranchen (erstmals 2015/16) und sind in der Regel fünf Jahre am Schulversuch beteiligt.
Der Schulversuch wird wissenschaftlich begleitet. Dabei soll die Frage beantwortet werden, auf welche Art und Weise Tablets zur Gestaltung von Lernprozessen eingesetzt werden können. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte verfügen während der gesamten Projektzeit über persönliche Geräte und setzen diese im Unterricht und in der außerunterrichtlichen Lernzeit ein.
Mit Beginn des Schuljahres 2016/17 startet zusätzlich ein Pilotprojekt zur Nutzung von Tablets in der dualen Ausbildung. Im Rahmen des Projektes sollen die Einsatzmöglichkeiten von Tablets im Unterricht der berufsfachlichen Kompetenz erprobt werden. Hierzu werden Unterrichtseinheiten entwickelt, durch deren Umsetzung ein pädagogischer Mehrwert (z.B. hinsichtlich motivationalen Aspekten, stärkerer Selbststeuerung, höherer Medienkompetenz, stärkerer Kooperation und höherer kognitiver Komplexität) erwartet wird. Über die Einbeziehung der Ausbildungsbetriebe eröffnen sich dabei zusätzliche Möglichkeiten der Lernortkooperation. Bei planmäßigem Ausbau wird das Projekt nach drei Jahren einen Ausbaustand erreichen, der zehn duale Ausbildungsberufe mit jeweils fünf Standorten umfasst, so dass insgesamt bis zu 50 Schulen beteiligt sein werden. Innerhalb der nächsten fünf Jahre werden auf diese Weise rund 10.000 Auszubildende durch das Projekt einbezogen sein.
Das innovative Potenzial des Vorhabens liegt in der Verknüpfung von moderner Technik und avancierten pädagogischen Konzepten zur Gestaltung von Lernprozessen unter dem Aspekt der individuellen Förderung.

mehr/weniger
Schlagwörter

Baden-Württemberg, Deutschland, Tablet PC, Digitale Medien, Elektronische Medien, Digitaltechnik, Individuelle Förderung, Selbst gesteuertes Lernen, Selbstständiges Lernen, Lehr-Lern-Prozess, Berufsschule, Berufliches Gymnasium, Schulversuch,

Titel Einsatz von Tablets im Unterricht an beruflichen Schulen (Voll- und Teilzeit)
Kurztitel tabletBS
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Baden-Württemberg
Bildungsbereich Sekundarbereich II; Berufliche Bildung
Innovationsbereich Individuelle Förderung; Lehr-/Lernprozesse; Selbst gesteuertes Lernen; Unterstützungssysteme
Organisationsstruktur Projektkoordination:
Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, Referat Berufliche Gymnasien, Thouretstraße 6, 70173 Stuttgart, E-Mail: thomas.hindermann@km.kv.bwl.de

Projektpartner:
Schulträger Landesinstitut für Schulentwicklung Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen

Wissenschaftliche Begleitung:
Universität Hamburg
Projektbeginn 2015
Projektende 2022
Beteiligte Bundesländer Baden-Württemberg
Letzte Änderung am 04.01.2016

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)