Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Netzwerk Berufswahl-Siegel

http://www.netzwerk-berufswahlsiegel.deExterner Link

Das Berufswahl-SIEGEL wird Schulen mit einer ausgezeichneten Berufsorientierung verliehen. Diese werden bei der systematischen Verbesserung ihrer Berufsorientierung begleitet und erhalten dafür entsprechende Anerkennung. Seit mehr als 10 Jahren leistet das Berufswahl-SIEGEL einen wesentlichen Beitrag, um Schüler gezielt auf ihren individuellen Start in Ausbildung oder Studium vorzubereiten.

Schulen können sich für das SIEGEL über die Ausschreibung in ihrer Region bewerben. Anhand eines Fragenkatalogs werden ihre Berufswahl-Aktivitäten erfasst. Bei positiver Begutachtung besucht eine Jury die Schule, um sich vor Ort über die praktische Umsetzung zu informieren. Ist diese überzeugend, wird der Schule das Berufswahl-SIEGEL verliehen. Erfüllt eine Schule die Anforderungen noch nicht, erhält sie ein ausführliches Feedback und somit gute Ansatzpunkte, um sich weiter zu verbessern.

Folgende Kriterien zeichnen SIEGEL-Schulen aus:

1. Kooperation: SIEGEL-Schulen verfügen über ein Netzwerk, in dem sie gemeinsam mit Unternehmen, Institutionen, Bildungsträgern und Eltern gute Berufs- und Studienorientierung umsetzen.
2. Praxis: Die Schülerinnen und Schüler an SIEGEL-Schulen haben betriebliche Abläufe schon lange vor Berufsstart erlebt – durch Praktika, Betriebserkundungen und Schülerprojekte.
3. Querschnittsthema: Berufsorientierung ist ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtkonzepts der Schule.
4. Entwicklung: Eine SIEGEL-Schule handelt nachhaltig: Sie überprüft regelmäßig den Erfolg ihrer Berufsorientierungsaktivitäten und entwickelt sich kontinuierlich weiter.
5. Ausrichtung: An SIEGEL-Schulen ist die Berufsorientierung selbstverständlicher Bestandteil des Unterrichts. Dabei werden Kenntnisse über Wirtschaft, Arbeit und Beruf vermittelt.

Das Berufswahl-SIEGEL ist ein langfristig angelegter Prozess zur Qualitätssicherung. Die Kriterien sind an europäisch anerkannte Standards im Qualitätsmanagement angelehnt und werden an die regionalen Gegebenheiten angepasst. Alle zwei bis vier Jahre muss eine Schule sich erneut der Evaluierung stellen.

Das SIEGEL ist im Jahr 2000 von der Initiative für Beschäftigung im Regionalnetzwerk Ostwestfalen-Lippe begründet worden. Ziel war es, ein Projekt zum Thema Übergang Schule-Beruf zu entwickeln, das einen Beitrag zur Bewältigung der Jugendarbeitslosigkeit leistet. Zugrunde lag die Idee, alle Elemente der Berufs- und Studienorientierung in der Schule zu evaluieren und die besten Schulen zu prämieren.
Nach und nach fanden sich weitere interessierte Städte und Regionen, schließlich ganze Bundesländer, die das Modell übernehmen wollten.
Ab Mitte 2004 verfolgte dann die Bertelsmann Stiftung das Ziel, mit den interessierten Regionen ein Netzwerk zu bilden, das das SIEGEL-Projekt als Modell für eine kriteriengestützte Qualitätsentwicklung in Schulen weiter verbreitet und Standards setzt, die für den Erfolg des Projekts garantieren.
Im Jahre 2010 übernahm die Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT die Trägerschaft und bundesweite Koordination des „Netzwerk Berufswahl-SIEGELs“.
Weiterführende Informationen zu den regionalen SIEGEL-Aktivitäten finden sich auf der Homepage des Netzwerks.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der systematischen Verbesserung des schulischen Angebots im Bereich "Berufsorientierung".

mehr/weniger
Schlagwörter

Gütesiegel, Berufswahl, Angebotsstruktur, Schule, Beratung, Berufsorientierung, Übergang Schule - Beruf,

Titel Netzwerk Berufswahl-Siegel
Projekttyp Sonstige Projekte
Projekt wird gefördert durch Bund; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Sekundarbereich I; Sekundarbereich II; Berufliche Bildung
Innovationsbereich Qualitätsmanagement, Evaluation; Modularisierung von Bildungsangeboten; Bildungsnetzwerke; Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer; Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Organisationsstruktur Projektförderung:
Bundesagentur für Arbeit (BA), Regensburger Straße 104, 90478 Nürnberg, Tel. 0911 179 0, E-Mail: zentrale@arbeitsagentur.de

Robert Bosch Stiftung GmbH (RBSG), Heidehofstraße 31, 70184 Stuttgart, Tel. 0711 460840, E-Mail: info@bosch-stiftung.de

Siemens AG, Bereich Schulabsolventen / Siemens Recruiting-Center, Wittelsbacherplatz 2, 80333 München, Tel. 089 636 00, E-Mail: online.ausbildung.spe@siemens.com

Projektkoordination:
Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT, Team "Berufswahl-SIEGEL", Breite Straße 29, 10178 Berlin, Tel. 0 30 - 20 33 - 15 10, E-Mail: info@netzwerk-berufswahlsiegel.de
Projektbeginn 30.11.2003
Projektende 01.01.1997
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/publikationen/publikation/did/leitfaden-berufsorientierung-1/
Beteiligte Bundesländer Baden-Württemberg; Bayern; Berlin; Brandenburg; Bremen; Hamburg; Hessen; Mecklenburg-Vorpommern; Niedersachsen; Nordrhein-Westfalen; Rheinland-Pfalz; Saarland; Sachsen; Sachsen-Anhalt; Schleswig-Holstein; Thüringen
Letzte Änderung am 30.09.2015

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)