Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

come in – der Weg in Deine Zukunft

http://www.esf-hamburg.de/projekte-neu/4635576/come-in-der-weg-in-deine-zukunft/Externer Link

„Come In“ zeigt jungen Menschen zwischen 18 und 25 Jahren ohne Schulabschluss und im SGB II-Bezug neue Perspektiven auf. Jugendliche werden zur Bewältigung ihrer individuellen Problemlagen intensiv unterstützt und auf dem Weg in Ausbildung oder Arbeit begleitet. Die Begleitung dauert in der Regel bis zu sechs Monate und in Einzelfällen ggf. auch länger. Das Projekt ist ein wichtiger Baustein der Jugendberufsagentur.

"come in" richtet sich an junge Erwachsene, die arbeitslos oder ausbildungssuchend sind und
>> keinen oder nur einen schlechten Schulabschluss haben,
>> die zusätzliche Unterstützung benötigen bei persönlichen Belangen, wie z.B. Schuldenregulierung, Hilfe bei der Wohnungssuche, Unterstützung in persönlichen Krisen,
>> die eine Förderung und Unterstützung zur Entwicklung einer beruflichen Perspektive dringend benötigen.

Ziel ist, eine berufliche Perspektive zu erarbeiten und durch den Abbau der individuellen Hemmnisse eine Integration in Ausbildung, Arbeit zu erreichen oder -falls erforderlich- als ersten Schritt in weiterführende Maßnahmen zu vermitteln.

Jeder Jugendliche hat im Projekt einen festen Ansprechpartner oder -partnerin im Einzelcoaching. Diese sind sowohl für sämtliche Sorgen und Nöte der Jugendlichen ansprechbar als auch für Wünsche und Vorstellungen bezüglich ihrer beruflichen Perspektive. Im Einzelfall werden Jugendliche auch bei schwierigen Gängen, z. B. zu Behörden oder zum Gerichtstermin begleitet.

Das Training findet in Form von Kleingruppenarbeiten statt. Angeboten werden verschiedene Module wie z. B. Arbeit und Beruf (Berufskunde, Bewerbungstraining), Wohnen und Wirtschaften, allgemeinbildende Einheiten (z. B. Thema Weltstadt Hamburg, Gesundheit, aktuelle politische Themen), Deutsch und Mathematik in unterschiedlichen Niveaus (z. B. Basiskompetenzen als Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss und Einstellungstests, Auffrischung für die Berufsschule) und ein Sportangebot, z.B. Boxen, Beach-volleyball, Kegeln.

Bei persönlichen Krisen bietet eine Psychologin einmal im Monat eine Sprechstunde an. Eine Schuldenregulierung wird unterstützt und begleitet. Bei Bedarf wird auch ein Anwalt hinzugezogen. Ein wesentlicher Bestandteil des Projekts ist das Erlernen einer festen Tagesstruktur.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in einer umfassenden Begleitung Jugendlicher sowohl in Arbeitsphasen als auch in der Freizeit.

mehr/weniger
Schlagwörter

Hamburg, Schulabgänger, Schulabschluss, Übergang Schule - Beruf, Arbeitslosigkeit, Krisenmanagement, Förderung, Ausbildungsplatzsuche, Unterstützung, Betreuung, Tagesablauf, Schwierigkeit, Arbeitslosengeld, Problembewältigung, Schwieriger Jugendlicher, Schulabbruch, Schulabbrecher, ohne Schulabschluss,

Titel come in – der Weg in Deine Zukunft
Projekttyp Sonstige Projekte
Projekt wird gefördert durch Hamburg; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Sekundarbereich I; Sekundarbereich II; Berufliche Bildung; Erwachsenenbildung; Außerschulische Jugendbildung
Innovationsbereich Förderung von Bildungsbenachteiligten; Individuelle Förderung; Ganztagsangebote; Unterstützungssysteme
Organisationsstruktur Projektleitung:
GSM Training & Integration GmbH, Stefan Dükomy, E-Mail: s.duekomy@gsm-group.de oder E-Mail: comein@gsm-group.de

HH-Mitte: Frankenstraße 35, 20097 HH, Tel.: 040-23 53 58 97, E-Mail: comein-mitte@gsm-group.de;
HH-Wandsbek: Bramfelder Chaussee 318, 22177 HH, E-Mail: comein-wandsbek@gsm-group.de;
Hamburg-Harburg: Großer Schippsee 38, 21073 HH, Tel.:22 60 82 65, E-Mail: comein-harburg@gsm-group.de;
HH-Bergedorf: Alte Holstenstr. 23, 21031 HH, E-Mail: comein-bergedorf@gsm-group.de

Das Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) für Hamburg und von der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) finanziert.
Projektbeginn 01.01.2014
Projektende 31.12.2016
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte http://www.esf-hamburg.de/contentblob/4635578/72fcad304024cb5c2d56f0e7178eef4f/data/come-in-flyer.pdf
Beteiligte Bundesländer Hamburg
Letzte Änderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)