Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Chancen am FLUCHTort Hamburg

http://web.archive.org/web/20151127095935/http://www.passage-hamburg.de/betriebe/miz/chancen-fluchtort.htmlExterner Link

[Bitte beachten Sie, dass die hier verlinkte Internetadresse/URL des Vorhabens eine Kopie aus dem Internet-Archiv vom 27.11.2015 ist, da die Originalseite nicht mehr zur VerfĂĽgung steht.]

Ziel ist die Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit von erwachsenen und jugendlichen Flüchtlingen sowie Asylsuchenden, um so die Vermittlungschancen in Qualifizierung, Arbeit und Ausbildung zu stärken. Das Projekt trägt damit zur Umsetzung des Hamburger Integrationskonzeptes bei.

Chancen am FLUCHTort Hamburg richtet sich an jugendliche und erwachsene Flüchtlinge mit ungesichertem Aufenthalt (z.B. Duldung, Aufenthaltsgestattung) und/oder vorübergehendem Bleiberecht. Durch Beratung, Coaching, berufsbezogene Qualifizierung und Vermittlung in Weiterbildung, Arbeit und Ausbildung sollen die Chancen von Flüchtlingen auf eine berufliche Integration in den Arbeitsmarkt verbessert werden. Die Qualifizierungsmaßnahmen sind interkulturell und an den Bedarfen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgerichtet. Workshops zur Vermittlung praktisch orientierter Gesellschaftskenntnis und Partizipationsmöglichkeiten in Hamburg fördern die aktive gesellschaftliche Teilhabe der Teilnehmenden.

Der Projektverbund besteht aktuell aus drei Teilprojekten:

>> „Wegweiser für Flüchtlinge“ bietet Erwachsenen eine erste Orientierung für den Arbeitsmarkt und vermittelt in interne und externe Angebote des Projektverbunds.
>> „Utkiek“, beim Träger basis & woge e.V. richtet sich an Jugendliche, die beraten und gecoacht, sowie in Ausbildung, Praktika und Qualifizierungen vermittelt werden.
>> Für Erwachsene bietet das Teilprojekt „PerLe“ des Trägers verikom e.v. neben Beratung, Profiling und Coaching berufsbezogene Sprachförderung, EDV-Training sowie Workshops zur gesellschaftlichen Teilhabe.

Alle Angebote von Chancen am FLUCHTort Hamburg sind kostenfrei.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung und Arbeitsmarktintegration speziell von Flüchtlingen mit ungesichertem Aufenthalt.

mehr/weniger
Schlagwörter

Hamburg, FlĂĽchtling, Arbeitsmarkt, Eingliederung, Coaching, Qualifizierung, Ausbildung, Vermittlung, Integration, Arbeitsmarktbezogene Qualifikation, Beratung, Partizipation,

Titel Chancen am FLUCHTort Hamburg
Projekttyp Sonstige Projekte
Projekt wird gefördert durch Hamburg; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Berufliche Bildung; Erwachsenenbildung
Innovationsbereich Förderung von Bildungsbenachteiligten; Individuelle Förderung
Organisationsstruktur Projektleitung:
passage gGmbH, Franziska Voges, Nagelsweg 10, 20097 Hamburg, Tel. 040-63 67 53 84, E-Mail: franziska.voges@passage-hamburg.de

Weitere Ansprechpartnerin:
passage gGmbH, Maren Gag, Tel. 040 24 19 27 85, E-Mail: maren.gag@passage-hamburg.de

Das Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) für Hamburg und von der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) finanziert.
Projektbeginn 01.01.2014
Projektende 31.12.2016
Beteiligte Bundesländer Hamburg
Letzte Ă„nderung am 01.01.1997

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)