Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Entwicklung von partizipativer Handlungskompetenz und Anerkennungskultur zur Stärkung einer demokratischen Schulkultur im Rahmen der Schulentwicklung (Schleswig-Holstein)

http://www.blk-demokratie.de/laender/laender-sh.htmlExterner Link

Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer demokratischen Schulkultur, die die ganze Schule einschließt. Die dadurch entstehende breitere Akzeptanz der getroffenen Verabredungen führt zu einer erhöhten Identifikation mit der Einrichtung und verbessert langfristig das Schulklima. Dabei gilt es Lehrkräfte, Eltern und Schülerschaft gleichermaßen einzubinden, z. B. durch „offene“ SCHILF-Tage oder Bildung von Arbeitskreisen. Die in diesem Projekt bearbeiteten Kernprobleme sind zum einen, dass die Schüler ihren Verantwortungs- und Handlungsspielraum als Grundwert des menschlichen Zusammenlebens kennen lernen. Zum anderen besteht der Anspruch, dass Partizipation nicht nur gleichbedeutend ist mit „Mit-Wirkung“, sondern auch mit „Mit-Verantwortung“.
Der Schwerpunkt der präventiv und konstruktiv ausgerichteten pädagogischen Arbeit wird in Schulen liegen, die für sich einen Handlungsbedarf erkannt haben oder deren Schülerschaft im Allgemeinen als benachteiligt gelten kann (Hauptschule, Realschule, Gesamtschule).
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Entwicklung demokratischer Handlungskompetenz bei sozial eher benachteiligten SchĂĽlergruppen im Rahmen der Entwicklung einer demokratischen Schulkultur als Bestandteil der Schulentwicklung insgesamt.

mehr/weniger
Schlagwörter

Demokratische Erziehung, Realschule, Hauptschule, Gesamtschule, Partizipation, Benachteiligter Jugendlicher, Schulentwicklung, Mitverantwortung, Schulkultur, Demokratie, Handlungskompetenz,

Titel Entwicklung von partizipativer Handlungskompetenz und Anerkennungskultur zur Stärkung einer demokratischen Schulkultur im Rahmen der Schulentwicklung (Schleswig-Holstein)
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen A 6683
Bildungsbereich Sekundarbereich I
Innovationsbereich Demokratie- und Werteerziehung, Gewaltprävention; Qualitätsmanagement, Evaluation
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Ministerium fĂĽr Bildung und Frauen des Landes Schleswig-Holstein, ehemals Ministerium fĂĽr Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, Brunswiker StraĂźe 16-22, 24105 Kiel, Tel. (0431) 988-5700

Projektleitung:
Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH), Fritz Wimber (Projektleitung), Schreberweg 5, 24119 Kronshagen / Kiel, Tel. (0431) 5403-155, E-Mail: fritz.wimber@iqsh.de
Katrin Süßebecker (Netzwerkkoordination), IQSH, Tel. (0431) 5403–111, E-Mail: blk-demokratie.sh@iqsh.de
Projektbeginn 01.04.2002
Projektende 31.03.2007
Beteiligte Bundesländer Schleswig-Holstein
Letzte Ă„nderung am 01.01.1997

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)