Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Musikalische Grundschule

http://www.bertelsmann-stiftung.de/de/unsere-projekte/abgeschlossene-projekte/musikalische-grundschule/Externer Link

Ziel des Projekts ist es, allen Kindern in der alltäglichen schulischen Praxis den Zugang zu Musik zu ermöglichen und auf diese Weise einen Beitrag zu mehr Teilhabe und Chancengerechtigkeit zu leisten. Insbesondere an Grundschulen treffen Kinder unterschiedlicher Herkunft und Bildungserfahrungen zusammen. Weil Kinder leicht für Musik zu begeistern sind, finden sich in der und über die Musik vielfältige Wege, die Stärken eines jeden Kindes aufzudecken, anzusprechen und damit positive Lernerfahrungen zu ermöglichen – unabhängig von Herkunft, Sprache und Bildungsstand.
Die Musikalische Grundschule ist ein Schulentwicklungsprojekt, in dem die Musik das verbindende Element für die Entwicklung von Unterricht, Personal und Organisationskultur ist. Ziel der gemeinsamen Entwicklung hin zur Musikalischen Grundschule ist es, eine methodisch und didaktisch lebendige, phantasievolle Schule für und mit allen Beteiligten zu realisieren.
Die Musikalische Grundschule fördert die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder: Über die aktive Auseinandersetzung mit Musik wird die Entwicklung des sinnlichen, sprachlichen und motorischen Selbstausdruckes unterstützt, das körperliche und seelische Wohlbefinden gefördert, die kindliche Lernfreude gestärkt und das soziale Miteinander an der Schule verbessert. Zu verschiedensten Gelegenheiten können alle an Schule Beteiligten – Schüler und Schülerinnen, Lehrkräfte, pädagogisches Personal und Eltern – Musik erleben, miteinander singen und musizieren. Kinder entdecken in Arbeitsgemeinschaften Instrumente für sich oder lernen spielerisch-experimentell mit Tönen und Alltagsgeräuschen umzugehen. Im Unterricht können Kinder beispielsweise den Rhythmus in Sprache und Musik entdecken, Zahlenspiele musikalisch umsetzen, Farben zu Tönen machen, Klänge, Geräusche und Stille bewusst wahrnehmen und zuhören lernen.
Jede Musikalische Grundschule entwickelt ihr eigenes Schulprofil. Grundlegend ist das gemeinsame Interesse des Kollegiums und der Ganztagskräfte sich als Musikalische Grundschule zu profilieren. Da auch Eltern sowie Schülerinnen und Schüler beteiligt werden, wird die Entwicklung zur Musikalischen Grundschule für die ganze Schulgemeinde transparent und bedeutsam. Gesteuert und moderiert wird der Schulentwicklungsprozess durch Musikkoordinatorinnen und Musikkoordinatoren, d.h. Musikfachkräfte der Schulen, die durch eine Fortbildungsreihe qualifiziert werden. Zudem flankieren Fachtagungen und Veranstaltungen zum Auftakt, zur Zwischen- und Abschlussauswertung den Schulentwicklungsprozess.
Ein Koordinator ist zentraler Ansprechpartner für die am Projekt beteiligten Schulen, der diese bei besonderen Belangen unterstützt, miteinander für den Ideen- und Erfahrungsaustausch vernetzt und mit externen Kooperationspartnern in Kontakt bringt.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Nutzung von Musik als Medium und Motor für einen ganzheitlichen Schulentwicklungsprozess. Musik wird in den Unterricht aller Fächer eingebunden und zum Lernprinzip und Gestaltungselement im Schulalltag gemacht.

mehr/weniger
Schlagwörter

Bayern, Berlin, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Deutschland, Grundschule, Musik, Musikunterricht, Kulturelle Bildung, Individuelle Förderung, Schulalltag, Schulprofil, Schulprogramm, Schulentwicklung, Modellversuch, Projekt, Innovative Didaktik, Modellprogramm,

Titel Musikalische Grundschule
Projekttyp Stiftungsprojekt
Projekt wird gefördert durch Sonstiger Träger
Bildungsbereich Primarbereich
Innovationsbereich Grundbildung; Individuelle Förderung; Lehr-/Lernprozesse; Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Organisationsstruktur Projektförderung und -leitung:
Bertelsmann Stiftung, Kontakt: Iris Gärtner, Carl-Bertelsmann-Straße 256, 33311 Gütersloh, Tel. (05241) 81-81203, iris.gaertner@bertelsmann-stiftung.de

Das Konzept der Musikalischen Grundschule wurde als Kooperationsprojekt der Bertelsmann Stiftung und des Hessischen Kultusministeriums entwickelt und in der Schulpraxis erprobt. Es wird von der Bertelsmann Stiftung in Kooperation mit den Kultusministerien und weiteren Partnern in den beteiligten Ländern landesspezifisch umgesetzt.
Projektbeginn 2005
Projektende
Beteiligte Bundesländer Bayern; Berlin; Hessen; Niedersachsen; Nordrhein-Westfalen; Thüringen
Letzte Änderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)