Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
FörMig Bremen: Performative Spiele zur Sprachförderung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in der Sekundarstufe I

Die Homepage des abgeschlossenen Projekts wurde in der Zwischenzeit abgeschaltet. Der Nachweis des Innovationsportals kann damit leider nicht mehr auf eine Internetpräsenz verweisen.

Das Projekt entwickelte ein Sprachförderungsmodell für die Sekundarstufe I, welches auf die Basis unterschiedlicher Formen des performativen Spiels aufbaut. Performativ meint in diesem Zusammenhang die Verbindung von Sprache mit Handlung und Körperbewegung in der Gruppe und vor Zuschauern. Durch die Kombination von performativem Spiel und kognitiven Lernstrategien soll die sprachliche, kommunikative und soziale Kompetenz von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund gezielt gefördert werden.
Das Projekt war verknüpft mit dem Bremer Aktionsprogramm „Schulen machen sich stark - Wege aus der Krise“ in der Sekundarstufe I.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Sprachförderung von Migrantenkindern mit dem Mittel des Darstellenden Spiels in der Sekundarstufe I.

mehr/weniger
Schlagwörter

Sprachförderung, Sprachpädagogik, Sprachbildung, Darstellendes Spiel, Deutschunterricht, Migrant, Migration, Kind, Schüler, Sekundarstufe I,

Titel FörMig Bremen: Performative Spiele zur Sprachförderung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in der Sekundarstufe I
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen ZB 1804
Bildungsbereich Sekundarbereich I
Innovationsbereich Sprachförderung; Förderung von Bildungsbenachteiligten
Organisationsstruktur Projektträger:
Senator für Bildung und Wissenschaft Bremen, Gudrun Rinke, Rembertiring 8-12, 28195 Bremen, Tel. (0421) 361-4774, E-Mail: gudrun.rinke@bildung.bremen.de
Projektleitung:
Senator für Bildung und Wissenschaft Bremen, Werner Willker, Tel. (0421) 361-2318, E-Mail: werner.willker@bildung.bremen.de

Landeskoordination:
Universität Bremen, Fachbereich 09, Fahim Sobat, Badgasteiner Straße, 28359 Bremen, Tel. (0421) 218-2543, E-Mail: sobat@uni-bremen.de

Projektansprechpartner:
Fahim Sobat, Tel. (0421) 218-2543, E-Mail: sobat@uni-bremen.de
Dr. Bernhardt Boschert, Tel. (0421) 218-3151, E-Mail: boschert@uni-bremen.de
Projektbeginn 01.10.2004
Projektende 30.09.2007
Beteiligte Bundesländer Bremen
Letzte Änderung am 01.01.1997
Siehe auch: Sprachförderung: BremenFörderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund (FÖRMIG)Leseförderung in BremenProjekte und Programme von Bund und Ländern
Ist Teilprojekt von: Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)