Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
KuBiM Mecklenburg-Vorpommern: Kreative Schule

http://www.pedocs.de/volltexte/2008/440/pdf/abschlussbericht_kubim_programmtraeger.pdfExterner Link

Das Projekt wurde an einer verbundenen Haupt- und Realschule, einem Gymnasium und einer Gesamtschule in allen Fächern durchgeführt. Es ging von der These aus, dass ein kompetenter, selbstbestimmter und kritischer Umgang sowohl mit traditionellen, als auch mit neuen Medien gefördert wird, wenn dieser Umgang auf ein solides Fundament aus konkreter nicht-medialer Wahrnehmung und Erfahrung zurückgreifen kann. Der Ansatz dieses Versuchs ging weiterhin davon aus, dass die Erfahrung mit eigener Gestaltung und Produktion über die musischen Fächer hinaus ästhetische Zugangsweisen für alle Fächer eröffnen kann. Es wurde unterstellt, dass dies für Lehren und Lernen gleichermaßen gilt. Es wurde weiterhin die Hypothese vorausgesetzt, dass diese Zugangsweisen für die Förderung selbstständigen Problemlöseverhaltens besonders geeignet sind und dass sie die Verknüpfung der in die verschiedenen Fächer separierten Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten erleichtern. Es wurden unmittelbar in der praktischen unterrichtlichen Tätigkeit Versuche durchgeführt, die zeigen, wieweit es möglich ist, neue Lehr- und Lernformen zu etablieren, die
- möglichst viele Felder der konkreten sinnlichen Wahrnehmung in den Unterricht einbeziehen;
- kreativ gestaltender Tätigkeit z.B. in die spielerischer Erarbeitung von Unterrichtsgegenständen, in der Darstellung von Ergebnissen und eigener Stellungnahme oder in Erfindung und Herstellung von Anschauungs- und Unterrichtsmaterialien einen festen Platz einräumen;
- rezeptives und selbstständig produktives Verhalten gleichgewichtig ermöglichen und in Bezug zueinander setzen;
- die Schüler Wahrnehmungen, Tätigkeiten, Einstellungen und Erkenntnisse als eine Einheit erfahren lassen;
- den neuen Medien eine didaktisch und methodisch begründete Rolle im Rahmen eines solchen Unterrichtskonzepts zuweisen.
Dabei wurde insbesondere erprobt, wie sich in fächerverbindender Kooperation zwischen den musischen und anderen Fächern - z.B. Kunst und Geographie, Kunst und Biologie, Musik und Mathematik etc. deren Gegenstände und Verfahrensweisen für die Unterrichtsgestaltung fruchtbar machen lassen.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Weiterentwicklung von Lehr- und Lernprozessen durch den Einbezug neuer Medien und die Professionalisierung und Kompetenzstärkung der Lehrkräfte.

mehr/weniger
Schlagwörter

Fächerübergreifender Unterricht, Unterrichtsentwicklung, Unterrichtsplanung, Professionalisierung, Lehrer, Lehren, Lehr-Lern-Prozess, Lernen, Informatik, Mathematik, Musik, Kunst, Unterrichtsform, Schule, Kreativität, Neue Medien,

Titel KuBiM Mecklenburg-Vorpommern: Kreative Schule
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen A 6681
Bildungsbereich Sekundarbereich I; Sekundarbereich II
Innovationsbereich Lehr-/Lernprozesse; Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, Werderstr. 124, 19055 Schwerin, Tel. (0385) 588-0, E-Mail: poststelle@bm.mv-regierung.de

Projektleitung:
Christiane Schnippert, Kopernikus-Schule, Andreassteig, 18246 Bützow, Tel. (038461) 2494, E-Mail: kopernikus-schule-buetzow@t-online.de

Wissenschaftliche Beratung:
TransferConsult, Dr. Bettina Jansen-Schulz, Frankenkrogweg 7, 23570 Lübeck, Tel. (04502) 309576, E-Mail: transferconsult@tzl.de
Projektbeginn 01.01.2001
Projektende 31.03.2005
Beteiligte Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern
Letzte Änderung am 01.01.1997
Ist Teilprojekt von: Kulturelle Bildung im Medienzeitalter

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)