Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Torera - Prävention Bulimie, Fress-Attacken und Adipositas

http://www.selbsthilfe-thueringen.de/gruppe/member/1187.htmlExterner Link

Ziel des Projekts „Torera“ ist die Etablierung einer Maßnahme zur Primär-Prävention von Bulimie (Bulimia Nervosa), Fress-Attacken (Binge Eating Disorder) und Adipositas bei Mädchen und Jungen.
Der Name „Torera“ (span. Stierkämpferin) verweist auf die - wenngleich bezogen auf das Krankheitsbild irreführende - wörtliche Bedeutung von Bulimie (Stierhunger) und steht hier für den Rollenwechsel vom bedrohten Jugendlichen zur Kämpferin bzw. zum Kämpfer gegen krankmachende Gewohnheiten und Verhaltensweisen bzgl. des Ess- und Bewegungsverhaltens.
Die Intervention beinhaltet eine Informationsveranstaltung für Eltern und Lehrkräfte (Fachvortrag) sowie einen speziellen Projekt-Unterricht mit Übungen für Schülerinnen und Schüler. Alle Beteiligten sollen, z. B. durch Rollenspiele, ein tiefergehendes Verständnis und Empathie für die Psychologie von Störungen des Ess- und Bewegungsverhaltens entwickeln, um so Veränderungen im eigenen Verhalten bewirken zu können.
„Torera“ basiert auf einem ausführlichen Unterrichtsmanual und Postern zu den Themen Heißhungeranfälle, Gefahr von Diäten, gesunde Bewegung, Selbstverletzungen, versteckte Aggressionen und Hänseln.
Das Projekt basiert auf den Programmen „PriMa“ für Mädchen und/oder „TOPP“ für Jungen ab der 6. Klasse. Es kann daher nur von Schulen durchgeführt werden, die diese Programme bereits erfolgreich etabliert haben.
Das innovative Potenzial liegt in der Vorbeugung von Essstörungen und der Entwicklung eines gesunden Ess- und Bewegungsverhaltens.

mehr/weniger
Schlagwörter

Vorbeugung, Bulimie, Adipositas, Selbstverletzung, Gewohnheit, Bewegung (Motorische), Bewegungsverhalten, Essstörung, Essverhalten, Prävention, Psychologie, Verhalten, Unterrichtseinheit, Unterrichtsmaterial, Schuljahr 07, Sekundarstufe I, Junge, Mädchen,

Titel Torera - Prävention Bulimie, Fress-Attacken und Adipositas
Kurztitel Torera
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Thüringen
Bildungsbereich Sekundarbereich I
Innovationsbereich Gesundheitsbildung
Organisationsstruktur Projektförderung:
Thüringer Kultusministerium, Referat 23 (Bildungsplanung, Schulentwicklung und Schulorganisation, frühkindliche Bildung), Marion Schütt, Werner-Seelenbinder-Str. 7, 99096 Erfurt, Tel. (0361) 379-4234, E-Mail: MSchuett@tkm.thueringen.de
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Heinemannstr. 2, 53175 Bonn, Tel. (01888) 57-0, E-Mail: bmbf@bmbf.de

Projektdurchführung:
Friedrich-Schiller-Universität Jena, Universitätsklinikum, Institut für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie, Dr. Uwe Berger (Projektleitung), Steubenstr. 2, 07740 Jena, Tel. (03641) 937790, E-Mail: uwe.berger@uni-jena.de
Ansprechpartner und wissenschaftliche Begleitung:
Christina Brix, Institut für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie, Tel. (03641) 937789, E-Mail: Christina.Brix@med.uni-jena.de
Bianca Bormann, Institut für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie, Tel. (03641) 937748, E-Mail: Bianca.Bormann@med.uni-jena.de

Methodisch-didaktische Begleitung und Multiplikatorenschulung:
Jutta Beinersdorf, Realschule Obermaßfeld, Tel. (036949) 21321, E-Mail: jutta.beinersdorf@web.de
Margrit Lüdecke, Realschule Niedersachswerfen, Tel. (036331) 31934, E-Mail: rs_nws_schulleitung@t-online.de
Projektbeginn 31.08.2005
Projektende 01.01.1997
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte http://www.db-thueringen.de/servlets/DerivateServlet/Derivate-25539/PriMa.pdf
Beteiligte Bundesländer Thüringen
Letzte Änderung am 01.01.1997

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)