Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Individuelle Lernstandsanalysen in der Grundschule

http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/ilea.htmlExterner Link

Ziel des Projekts ist die Erfassung individueller Lernbiografien von Grundschülern und deren Vernetzung mit individuellen Lernplänen.
Die pädagogischen Lernstandsanalysen verfolgen das Ziel, mit Hilfe den Lernprozess begleitender Erhebungsverfahren individuelle Hilfen für den Unterricht im Sinne einer möglichst optimalen Passung zwischen der Lernausgangslage des Kindes und den Lernanforderungen der Schule zu erreichen. Die Lernstandsanalysen sollen dazu beitragen, dass Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens, Schreibens und Rechnens so rechtzeitig erkannt werden können, dass Hilfen frühzeitig greifen können.
Dabei sind folgende Prinzipien leitend:
- Jedes Kind soll im Unterricht erleben, dass es kompetent und liebenswert ist (Prinzip Anerkennung);
- Analysen erfassen die Wechselwirkung zwischen Kind und Umfeld (Prinzip Kind-Umfeld-Analyse);
- Ergebnisse von Lernstandsanalysen sind Bilder, die wir uns von Kindern machen, sie können nicht unmittelbar Realität abbilden (Prinzip Arbeitshypothesen);
- Lernstände von Kindern werden analysiert, um den Unterricht zu verbessern (Prinzip pädagogische Diagnostik).
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Optimierung individueller Förderung von Grundschülern durch die Analyse von Lernausgangslagen und Lernentwicklung.

mehr/weniger
Schlagwörter

Grundschule, Individuelle Förderung, Unterricht, Entwicklung, Lernausgangslage, Schüler, Kind, Lernentwicklung, Lernbiografie, Lernstand, Analyse, Lernprozess, Hilfe, Lesen, Rechnen, Rechenschwäche, Lese-Rechtschreib-Schwäche,

Titel Individuelle Lernstandsanalysen in der Grundschule
Kurztitel ILeA
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Brandenburg
Bildungsbereich Primarbereich
Innovationsbereich Grundbildung; Individuelle Förderung
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam, Tel. (0331) 866-0, E-Mail: poststelle@mbjs.brandenburg.de

Projektdurchführung:
Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM), Katrin Liebers (Projektleitung), Struveweg, 14974 Ludwigsfelde-Struveshof, Tel. (03378) 209-178, E-Mail: katrin.liebers@lisum.berlin-brandenburg.de
Universität Potsdam, Humanwissenschaftliche Fakultät, Institut für Grundschulpädagogik, Prof. Dr. Annedore Prengel (Wissenschaftliche Leitung), Karl-Liebknecht-Straße 24-25, 14476 Golm, Tel. (0331) 977-2494, E-Mail: aprengel@rz.uni-potsdam.de
Projektbeginn 01.05.2004
Projektende 01.01.1997
Beteiligte Bundesländer Brandenburg
Letzte Änderung am 01.01.1997
Siehe auch: Zeitschrift für Pädagogik – Heft 6/2011: Linktipps zum Thema „Individuelle Förderung und adaptive Lerngelegenheiten im Grundschulunterricht“

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)