Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Schulwandern – Draußen erleben. Vielfalt entdecken. Menschen bewegen.

http://www.schulwandern.de/text/143/de/schulwander-projekte.htmlExterner Link

Das Projekt will Schulen anregen, regelmäßige Wander-Aktivitäten zur biologischen Vielfalt einzuführen und als selbstverständliche Ergänzung zur abstrakten Wissensvermittlung in den Schulalltag einzubinden.
Auf diese Weise sollen Lehrkräfte und Schüler/innen stärker für die Bedeutung und Schutzwürdigkeit der biologischen Vielfalt sensibilisiert und letztlich auch befähigt werden, gesellschaftliche Verantwortung für die biologische Vielfalt zu übernehmen.
Vorbild für die "Draußentage" sind die Erfahrungen vieler Schulen in Skandinavien mit dem Modell der "Uteskole".

Durch unmittelbares Naturerleben lernen die Projektbeteiligten genau hinzuschauen. Sie schärfen ihren Blick für Details und nehmen Veränderungen der natürlichen Umgebung im Jahresverlauf oder durch andere Einflüsse bewusst und reflektiert wahr. Das öffnet den Blick für die Zusammenhänge, Einflüsse und Abhängigkeiten in der Natur und stärkt das Urteilsvermögen in naturwissenschaftlichen und ökologischen Fragestellungen.
Außerschulische Lernerfahrungen verbunden mit Bewegung und gemeinsamem Naturerleben wirken sich zudem positiv auf das Lernen allgemein und das soziale Miteinander in der Schule aus.

Die Umsetzung des Projekts erfolgt über zwei Wege, die eng miteinander verknüpft sind und sich gegenseitig ergänzen:
Unter Federführung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz wird an drei ausgewählten Grundschulen aus verschiedenen Bundesländern ein Modellkonzept mit Handlungsanregungen und Unterrichtsmaterialien für die "Draußenschule" entwickelt.
Zugleich bewirbt der Deutsche Wanderverband ganzjährig und insbesondere im Rahmen der "Wandertage biologische Vielfalt" Schulwanderungen mit Bezug zur Biodiversität, führt Schulwander-Wettbewerbe durch und prämiert innovative Ideen. Er zertifiziert Lehrer/innen und stellt umfangreiche Informations- und Hintergrundmaterialien zum Thema Schulwandern zur Verfügung.

Die drei Modellschulen dienen als Best-Practice-Beispiele, liefern schuldidaktische Grundlagen und sollen bundesweit andere Schulen zur Nachahmung anregen. Gesteuert werden die Prozesse durch Expertenteams, die sich aus Vertretern der jeweiligen Schulen, Wissenschaftlern und Fachleuten zusammensetzen.
Bei der konkreten Umsetzung werden die Schulen zudem fachlich, pädagogisch und organisatorisch von lokalen Experten wie Umweltpädagogen, Förstern, Sozialpädagogen, Mitgliedsvereinen und Landesverbänden des Wanderverbands und der Deutschen Wanderjugend unterstützt.

Das innovative Potenzial des Projekts liegt darin, durch regelmäßige "Wandertage" in schulnaher Umgebung die Wahrnehmung der Schüler/innen und Lehrkräfte für die biologische Vielfalt zu schärfen, vernetztes Denken zu fördern und das Ausprobieren neuer Handlungsmöglichkeiten anzuregen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Biodiversität, Grundschule, Schulalltag, Wandern, Schulwanderung, Lernort, Natur, Naturerlebnis, Naturerfahrung, Modellversuch, Projekt, Biologische Vielfalt, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE),

Titel Schulwandern – Draußen erleben. Vielfalt entdecken. Menschen bewegen.
Kurztitel Schulwandern
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund
Bildungsbereich Primarbereich
Innovationsbereich Bildung für nachhaltige Entwicklung
Organisationsstruktur Projektträger:
Deutscher Wanderverband (DWV), Ute Dicks, Wilhelmshöher Allee 157–159, 34121 Kassel, E-Mail: info@wanderverband.de

Projektförderung:
Bundesamt für Naturschutz, Bonn, mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Berlin, im Rahmen des Bundesprogramms zur Biologischen Vielfalt

Wissenschaftlicher Projektpartner:
Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Institut für Erziehungswissenschaft, Prof. Matthias D. Witte, E-Mail: matthias.witte@uni-mainz.de, Jun.-Prof. Marius Harring, E-Mail: harring@uni-mainz.de

Ansprechpartner im Auftrag des BfN:
Programmbüro des Bundesprogramms Biologische Vielfalt im Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Heinrich-Konen-Str. 1, 53227 Bonn, Tel. (0228) 3821 1809, E-Mail: programmbuero-bpbv@dlr.de
Projektbeginn 01.01.2014
Projektende 31.12.2016
Letzte Änderung am 19.02.2016
Siehe auch: Umweltbildung / UmwelterziehungBiologie - Materialien für die Sekundarstufen

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)