Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Mit digitalen Medien auf dem Weg zum Aufstieg durch Abschluss

http://www.f-bb.de/projekte/internationalisierung-der-berufsbildung/internationalisierung-der-berufsbildung/proinfo/mit-digitalen-medien-auf-dem-weg-zum-aufstieg-durch-abschluss-mewa.htmlExterner Link

Das Verbundvorhaben “MeWA” zielt darauf ab, Geringqualifizierten durch den Einsatz digitaler Medien eine Weiterqualifizierung zu ermöglichen. Sie sollen im Rahmen einer bereits bestehenden Berufstätigkeit nachträglich einen (höheren) beruflichen Abschluss erwerben können.

Im Verlauf des Projekts soll ein Konzept zur Nutzung digitaler Medien bei der Vermittlung berufsbezogener, fachlicher Inhalte in Unternehmen entwickelt werden. Betriebliche Lernprozesse werden so organisiert, dass alle Beteiligten – die Lernenden, aber auch die fachlichen Anleiter/innen – ihre Medienkompetenz weiterentwickeln. Lernentwöhnte sollen durch den Einsatz digitaler Medien wieder an das Lernen herangeführt werden.

Die beschäftigten Geringqualifizierten (An- und Ungelernte über 25 Jahre) eignen sich mit Hilfe von Teilqualifikationen arbeitsmarkt- und berufsrelevante Qualifikationen an. Dadurch werden die Grundlage für das Erreichen eines beruflichen Abschlusses geschaffen und die Erschließung bisher nicht ausgeschöpfter Qualifizierungspotenziale ermöglicht.

Das Konzept wird mit vier Partnerbetrieben zunächst beispielhaft in ausgewählten Branchen erprobt; Verwendung findet dabei u.a. eine gemeinsame Kommunikations- und Lernplattform.
Der Fokus liegt in dieser Phase auf den folgenden Berufen:

- Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice,
- Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft,
- Kaufmann/frau im Einzelhandel,
- Industriemechaniker/in.

In die Umsetzung sind verschiedene Praxispartner im Raum Berlin eingebunden. Die Ergebnisse werden verstetigt, indem das Konzept in das Angebot der IHK Berlin aufgenommen wird. Geplant ist, in Zusammenarbeit mit der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Agentur für Arbeit das Vorhaben bundesweit zu etablieren.

Das Projekt und seine Verbundpartner werden im Rahmen der Förderrichtlinie „Stärkung der digitalen Medienkompetenz für eine zukunftsorientierte Medienbildung in der beruflichen Qualifizierung“ aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Das innovative Potenzial des Vorhabens liegt im Einsatz digitaler Medien zur Weiterbildung von Geringqualifizierten.

mehr/weniger
Schlagwörter

Berlin, Qualifizierungsmaßnahme, Weiterbildungsangebot, Beruflicher Bildungsabschluss, Höherqualifikation, Lernprozess, Informations- und Kommunikationstechnologie, Digitale Medien, Medienkompetenz, Berufliche Qualifikation, Fachliche Qualifikation, Qualifikation, Geringqualifizierte,

Titel Mit digitalen Medien auf dem Weg zum Aufstieg durch Abschluss
Kurztitel MeWA
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund
Förderkennzeichen 01PD14011A
Bildungsbereich Berufliche Bildung; Erwachsenenbildung
Innovationsbereich Medienbildung; Förderung von Bildungsbenachteiligten; E-Learning; Modularisierung von Bildungsangeboten; Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer
Organisationsstruktur Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Heinemannstr. 2, 53175 Bonn, Tel. 0228 99 57-0, E-Mail: information@bmbf.bund.de

Projektkoordination:
Forschungsinstitut Betriebliche Bildung gGmbH (f-bb), Obere Turnstr. 8, 90429 Nürnberg, Susanne Kretschmer, Tel. 030 4174986-20, E-Mail: kretschmer.susanne@f-bb.de

Projektpartner:
ALBA Facility Solutions GmbH, Berlin (ALBA Group);
Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Berlin;
Siemens AG;
toom Baumarkt GmbH (Rewe Group), Köln, Berlin;
Zapf Umzüge AG
Projektbeginn 01.10.2014
Projektende 30.09.2017
Beteiligte Bundesländer Berlin
Letzte Änderung am 18.11.2015

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)