Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Projekte Datenbank
Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte

http://www.weiterbildungsinitiative.de/Externer Link

Ziel des Projekts ist es, die Elementarpädagogik als Basis des Bildungssystems zu stärken. Dazu werden Qualität und Durchlässigkeit im System der frühpädagogischen Weiterbildung gefördert und didaktische Konzepte für die Weiterbildung frühpädagogischer Fachkräfte erarbeitet. Grundlage der Arbeit bildet eine bundesweite Bestandsaufnahme in der frühpädagogischen Aus- und Weiterbildungslandschaft.
Das Projekt stellt Fachwissen zu aktuellen Themen der Frühpädagogik zur Verfügung, fördert die berufsbegleitende, kompetenzorientierte Weiterbildung und beobachtet und analysiert den laufenden Professionalisierungsprozess. Es engagiert sich für eine bessere Verzahnung von beruflich und hochschulisch erworbenen Kompetenzen, damit Bildungswege anschlussfähig werden können und bezieht die Akteure der Aus- und Weiterbildung, die Fachpolitik inklusive Träger und Verbände sowie die Wissenschaft ein. Auf diese Weise hält WiFF den Diskurs über Qualität in der Kindertagesbetreuung lebendig.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Herstellung von mehr Transparenz im frühpädagogischen Weiterbildungssystem in Deutschland sowie in der Sicherung der Qualität der Angebote und der Förderung anschlussfähiger Bildungswege.

mehr/weniger
Schlagwörter

Deutschland, Frühpädagogik, Kindertagesstätte, Qualitätssicherung, Professionalisierung, Erzieher, Weiterbildung, Modellversuch, Projekt, Modellprogramm,

Titel Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte
Kurztitel WiFF
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund
Bildungsbereich Elementarbereich
Innovationsbereich Qualitätsmanagement, Evaluation; Durchlässigkeit von Bildungsangeboten; Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Organisationsstruktur Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF);
ESF - Europäischer Sozialfonds

Projektleitung:
Deutsches Jugendinstitut, Prof. Anke König, Nockherstr. 2, 81541 München, Tel. (089) 62306-313

Projektkoordination:
Deutsches Jugendinstitut, Carola Nürnberg, Tel. (089) 62306-170, E-Mail: nuernberg@dji.de

Kooperationspartner:
Robert Bosch Stiftung, Heidehofstraße 31, 70184 Stuttgart
Projektbeginn 2009
Projektende 2014
Letzte Änderung am 01.01.1997

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)