DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 1364

Formale Angaben:
Titel: Sprachförderung in allen Tageseinrichtungen für Kinder mit Zusatzbedarf
Kurztitel: SPATZ
URL des Projektes: http://www.kindergaerten-bw.de/SPATZ
Projekttyp: Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch: Baden-Württemberg
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: SPATZ ist ein Förderkonzept zur intensiven Sprachförderung in Kindertageseinrichtungen ab dem dritten Lebensjahr, welches die beiden Förderweg ISK (Intensive Sprachförderung im Kindergarten) und S-B-S (Singen-Bewegen-Sprechen) umfasst.
Die kontinuierliche Sprachbildung, die Begleitung des kindlichen Spracherwerbs und die konsequente Sprachförderung von Anfang an – unter Einbeziehung der Erziehungsberechtigten – sind generell wichtige Aufgabenbereiche der Kindertageseinrichtungen. Haben Kinder über diese grundlegende Sprachbildung und -förderung hinaus zusätzlichen Förderbedarf, können sie über die gesamte Kindergartenzeit (für Kinder ab 2 Jahren und 7 Monaten) bis zum Schuleintritt eine zusätzliche Sprachförderung durch eine qualifizierte Sprachförderkraft erhalten (120 Stunden jährlich). Träger von Kindertageseinrichtungen können im Rahmen von SPATZ Fördermittel für verschiedene Förderwege – ISK oder SBS – beantragen.
„Singen-Bewegen-Sprechen“ (SBS; Modellversuch: 2007-2009; 2010 flächendeckend als Landesförderprogramm eingeführt) ist ein ganzheitliches Förderangebot für Kinder zwischen drei und sechs Jahren auf musikpädagogischer Grundlage. Als Teil von SPATZ steht SBS allen förderbedürftigen Kindern ab dem ersten Kindergartenjahr offen. Im Förderjahr 2015/16 haben insgesamt 27.858 Kinder in 2.469 Fördergruppen an SBS-Maßnahmen teilgenommen. Die Anzahl der Bildungskooperationen lag im Förderjahr 2015/16 bei 1.383.
Das Konzept wird kontinuierlich weiterentwickelt, so z. B. im Förderjahr 2015/16 mit Blick auf Flüchtlingskinder.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt im flächendeckenden Angebot einer Sprachförderung für möglichst alle förderbedürftigen Mädchen und Jungen in den Kindergärten.
Bildungsbereich: Elementarbereich
Innovationsbereich: Sprachförderung
Schlagwörter aus dem Index: Sprachförderung; Kindertagesstätte; Kindergartenkind; Förderkonzept;
Organisationsstruktur: Projektleitung:
Regierungspräsidium Stuttgart, Referat 74, Ruppmannstr. 21, 70565 Stuttgart Dr. Dietlinde Granzer, Tel. (0711) 904-17460, E-Mail: dietlinde.granzer@rps.bwl.de
Projektbeginn: 00.09.2012
Beteiligte Bundesländer: Baden-Württemberg
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid /intensive-foerderung-von-fluechtlingskindern-ab-kindergartenjahr-201516 /
https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/Bildung/Eltern/Bildungswege/Vors chule/Documents/SPATZ_Richtlinie_2015.pdf
Sonstige Angaben:

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz