DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 1354

Formale Angaben:
Titel: Integration of young refugees – Using mobile devices leading to better language acquisition and relevant career guidance
Kurztitel: YouRNI – Young Refugees Need Integration
URL des Projektes: http://www.yourni.eu
Projekttyp: EU-/internationales Projekt
Projekt wird gefördert durch: Sonstiger Träger
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Ziel des Projekts ist es, die Integration junger Flüchtlinge in den Berufsbildungssektor zu unterstützen. Zum Austausch von Erfahrungen und bewährten Praktiken soll ein Netzwerk von Akteuren aufgebaut werden.
Konkret beschäftigt sich das Projekt mit verschiedenen Aspekten beim Fremdsprachenlernen von jungen Flüchtlingen, mit beruflichem Sprachenlernen und der Didaktik des Zweitsprachenunterrichts und Integrationstrainings, mit Best Practices der verschiedenen Länder zur Unterstützung von Flüchtlingen beim Einstieg in den Arbeitsmarkt, mit der Nutzung von Bildungsbiografien und anderen Screening-Maßnahmen und der Förderung der Nutzung des Europass.
Das Hauptziel des Projekts ist die bessere Integration junger Flüchtlinge, dafür konzentriert es sich auf zwei entscheidende Aspekte:
1) Nutzung mobiler Geräte, die zu besserem Spracherwerb führen: Auswählen, Auswerten, Testen und Verbreiten von Sprachlernapplikationen, die sich im Klassenraum als erfolgreich beim Spracherwerb erwiesen haben; Erhöhung der individuellen Lernzeit eines jeden Lernenden und Verbesserung der Nutzung dieser Anwendungen durch die Schaffung von Begleitmaterial für das Lernen außerhalb des Klassenzimmers;
2) Einschlägige Berufsberatung: Nutzung des Fachwissens der verschiedenen Projektpartner und Verbreitung dieses Fachwissens unter den Projektpartnern auf regionaler und nationaler Ebene sowie mit Hilfe eines ausgetüftelten Verbreitungskonzepts auf europäischer Ebene.
Zielgruppe sind vor allem junge Flüchtlinge in Berufsschulen und ihre Lehrkräfte.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der auch internationalen Vernetzung von Akteuren auf dem Feld der Berufsbildung für Flüchtlinge.
Bildungsbereich: Berufliche Bildung
Innovationsbereich: Unterstützungssysteme
Bildungsnetzwerke
Bildung im internationalen Kontext
Berufsqualifizierende Vollzeitschulen
E-Learning
Selbst gesteuertes Lernen
Individuelle Förderung
Förderung von Bildungsbenachteiligten
Interkulturelle Bildung
Geographische Schlagwörter: Deutschland; Italien; Österreich; Schweden; Schweiz; Spanien; Türkei;
Schlagwörter aus dem Index: Berufsbildung; Flüchtling; Jugendlicher; Junger Erwachsener; Integration; Zweitsprachenerwerb; Erfahrungsaustausch; Netzwerk; Best-Practice-Modell; Bildungsbiografie; Berufsberatung; Berufseintritt; Projekt;
Freie Schlagwörter: Fremdsprachendidaktik; Mobiles Endgerät; Lern-App; Apps;
Organisationsstruktur: Projektförderung:
Europäische Kommission – Generaldirektion Bildung und Kultur (EAC) mit dem Programm ERASMUS+ für Bildung, Jugend und Sport, Kontaktadressen: http://www.erasmusplus.de/impressum/

Projektkoordination:
Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Berufliche Schulen), Kaiserallee 11, 76133 Karlsruhe, Tel. (0721) 60591204, E-Mail: rudolf.jansen@seminar-bs-ka.kv.bwl.de

Kooperationspartner:
Istanbul University, Türkei;
Centro Formativo OTXARKOAGA, Bilbao, Spanien;
Education Group, Linz, Österreich;
Veneto Lavoro, Italien;
Falun Borlänge Regionen AB, Schweden

Weitere Partner:
Pädagogische Hochschule Zug, Schweiz;
Kultusministerium Baden-Württemberg;
Landesinstitut für Schulentwicklung, Stuttgart
Projektbeginn: 01.09.2016
Projektende: 31.08.2019
Sonstige Angaben:
Siehe dazu:   Projekte und Initiativen zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen auf Länderebene 

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz