DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 1199

Formale Angaben:
Titel: iMINT-Akademie (i = inklusive MINT)
Kurztitel: iMINT-Akademie
URL des Projektes: http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/unterricht/faecher/mathemati k-naturwissenschaften/mint/i-mint-akademie/?L=0
Projekttyp: Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch: Berlin
Teilprojekte:
Ist Nachfolger von: SINUS-Grundschule Berlin
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: In der iMINT-Akademie wird das Projekt SINUS-Grundschule zusammen mit SINUS-Sekundarstufe und den Kontextprogrammen weitergeführt. Ziel des Projekts ist die Weiterentwicklung des MINT-Unterrichts an der Grundschule und der Sekundarstufe I. Das „i“ steht für die zukünftigen Herausforderungen der Inklusion.
Die iMINT-Akademie entwickelt Module für zeitgemäßen und interessanten Unterricht in den MINT-Fächern. Zugleich sollen die Bedürfnisse der Berliner Schulen und die Herausforderungen der Inklusion berücksichtigt werden. Es wird ein Konzept zur Qualitätsentwicklung und -sicherung im Bereich der MINT-Fächer für alle Schulstufen erarbeitet und umgesetzt. Dabei steht die Vernetzung der Akademie mit den Schulen, der regionalen Fortbildung, den Universitäten, der Wirtschaft und anderen Partnern im Vordergrund. Dazu hat sich die iMINT-Akademie die folgenden Ziele gesetzt:
Aufbau einer MINT-Plattform (Bereitstellung von Aufgaben und Vernetzungsangeboten für Lehrkräfte und Anbieter auf dem Landesbildungsserver Berlin Brandenburg); Bereitstellung von Instrumenten zur Qualitätssicherung (Erstellung einer Lernausgangslage Klasse 7 für Naturwissenschaften); Entwicklung und Verbreitung von Materialien für einen individualisierten Unterricht in den MINT-Fächern (Innovative, fächerübergreifende Unterrichtsmodule unter Nutzung von Plattformen, modernen Medien sowie aktueller IT-Technik); Konzept zur Beratung und Qualifizierung von Schulen bzw. Lehrkräften (Beratungs- und Qualifizierungsmodule in enger Anlehnung an die bisherigen Sinus-Projekte); Maßnahmenkatalog zur Weiterbildung (Weiterbildungsangebote in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern); Vernetzung mit Kooperationspartnern (Akquise von Kooperationspartnern - Universitäten, Schulen, Schülerlaboren, Stiftungen u. a. - für konkrete Vorhaben, Konzeption einer Zusammenarbeit).
Das innovative Potenzial des Projekt liegt darin, dass Erfahrungen, bewährte Strukturen und Kooperationen zusammen mit neuen Schwerpunkten für alle Schulstufen gebündelt, nachhaltig weiterentwickelt und allen Schulen zur Verfügung gestellt werden.
Bildungsbereich: Sonderpädagogik
Sekundarbereich I
Primarbereich
Innovationsbereich: Förderung von Bildungsbenachteiligten
Grundbildung
Geographische Schlagwörter: Berlin;
Schlagwörter aus dem Index: Mathematikunterricht; Naturwissenschaftlicher Unterricht; Grundschule; Sekundarstufe I; Inklusion; Qualitätsentwicklung; Qualitätssicherung; Vernetzung; Modellversuch; Projekt;
Freie Schlagwörter: MINT-Fächer; Unterrichtsmodul;
Organisationsstruktur: Projektförderung:
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Projektleitung:
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, iMINT-AKADEMIE, Grit Spremberg, Bernhard-Weiß-Str. 6, 10178 Berlin, Tel. (030) 90227-6138, E-Mail: spremberg.imint@bildungsserver.berlin-brandenburg.de
Projektbeginn: 01.08.2013
Beteiligte Bundesländer: Berlin
Sonstige Angaben:

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz