DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 1194

Formale Angaben:
Titel: "Chance Pflegeberuf" - Unterstützung und gezielte Vorbereitung von noch nicht ausbildungsreifen Jugendlichen für die Altenpflege- und Pflegeausbildung
URL des Projektes: http://www.bibb.de/de/7864.php
Projekttyp: Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch: Bund
Ist Teilprojekt von: BMBF-Förderschwerpunkt »Neue Wege in die duale Ausbildung - Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung«
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Ziel des Projekts war es, Jugendliche, die gern eine Ausbildung in der Altenpflege absolvieren möchten, aber noch nicht über die notwendige Ausbildungsreife verfügen, innerhalb eines Jahres auf die Berufsausbildung vorzubereiten. Der größer und heterogener werdenden Gruppe der Schulabgänger wird damit die Chance zum Ausbildungsabschluss in einem sicheren Beruf mit Perspektive und Entwicklungsmöglichkeiten geboten. Gleichzeitig kann den Pflegeeinrichtungen geholfen werden, langfristig den Bedarf an geeigneten Fachkräften in diesem Arbeitsfeld zu decken und die Qualität in der Pflege durch gut ausgebildete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dauerhaft zu sichern.
Nach einem Einstiegspraktikum, z. B. über ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), wurden während eines neu entwickeltem Ausbildungsvorbereitungsjahres wichtige praktische und theoretische Kenntnisse für die Altenpflegeausbildung vermittelt. Die zu erlernenden pflegerischen Tätigkeiten wurden vorher individuell festgelegt, unter fachlicher Anleitung eingeübt, dokumentiert und in Reflexionsgesprächen mit den Jugendlichen besprochen. Die theoretische Vorbereitung erfolgte in Seminarblöcken, in denen erste Grundlagen für den pflegerischen Fachkundeunterricht gelegt, aber auch andere, für eine Ausbildung allgemein wichtige Kompetenzen vermittelt wurden. Die Jugendlichen erhielten für beide Bereiche Beurteilungen zu bestimmten, vorher festgelegten Zeitpunkten. Bei Erreichen eines zumindest befriedigenden Zwischenzeugnisses, erhielten die Jugendlichen eine verbindliche Zusage auf einen Ausbildungsplatz bei der AWO.
Im Laufe des Modellversuchs wurden Methoden und Maßnahmen entwickelt, die zielführend auf das erfolgreiche Absolvieren der Altenpflegeausbildung der Teilnehmer und Teilnehmerinnen wirken sollten. Auf Grundlage der Ergebnisse des Modellversuchs sollten Qualitätsziele für die praktische und theoretische Ausbildung formuliert werden. Diese Ergebnisse sind nicht nur für die Altenpflege von Bedeutung, sondern lassen sich auch auf den Pflegesektor im Allgemeinen übertragen.
Das innovative Potenzial des Projekts lag in der Entwicklung von Handlungsansätzen am Beispiel der Ausbildung in der Altenpflege, um die zunehmend heterogener werdende Gruppe potenzieller Auszubildender zukünftig besser unterstützen und zum Berufsabschluss führen zu können.
Bildungsbereich: Berufliche Bildung
Innovationsbereich: Individuelle Förderung
Förderung von Bildungsbenachteiligten
Schlagwörter aus dem Index: Übergang Schule - Beruf; Benachteiligter Jugendlicher; Förderbedarf; Individuelle Förderung; Heterogenität; Ausbildungseignung; Berufsvorbereitungsjahr; Altenpflege; Pflegerischer Beruf; Modellversuch; Projekt;
Freie Schlagwörter: Ausbildungsreife;
Organisationsstruktur: Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektträger:
Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V., Patricia Bonaventura, Hohenzollernstraße 45, 66117 Saarbrücken, Tel. (0681) 75347 218, E-Mail: pbonaventura@lvsaarland.awo.org

Fachwissenschaftliche Koordination:
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Gisela Westhoff, Marion Trimkowski, Robert-Schuman-Platz 3, 53175 Bonn

Wissenschaftliche Begleitung:
SALSS - Sozialwissenschaftliche Forschungsgruppe GmbH, Bonn/Berlin;
ISOB - Institut für sozialwissenschaftliche Beratung GmbH, Regensburg;
Institut für Berufs- und Betriebspädagogik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Projektbeginn: 01.03.2011
Projektende: 28.02.2014
Förderkennzeichen: 21BBNJ16
Beteiligte Bundesländer: Saarland
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte: http://www.bibb.de/dokumente/pdf/23505_Infoblatt_BiBB_2014_03_AWO_RZ_140 414.pdf
Sonstige Angaben:

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz