DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 1090

Formale Angaben:
Titel: Qualitätskultur in berufsbildenden Schulen
Kurztitel: Q-KULT
URL des Projektes: http://www.q-kult.eu/home/
Projekttyp: EU-/internationales Projekt
Projekt wird gefördert durch: Sonstiger Träger
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Im Rahmen des Projekts setzen sich die beteiligten europäischen Partner mit dem Thema Qualitätskultur von berufsbildenden Schulen auseinander und beschäftigen sich damit, welchen Einfluss (schul- oder qualitäts-)kulturelle Aspekte auf die Implementierung und Verstetigung von Qualitätsmanagementsystemen haben. Ein Qualitätsmanagementsystem bedeutet in diesem Fall, systematisch Qualitätsverbesserung sowohl im Bereich der Schule als Organisation als auch im Bereich der Lehr-Lern-Prozesse, d.h. des Unterrichts zu verfolgen und dies planvoll und entlang eines Qualitätskreislaufs zu tun.
Im Kern des Projekts stehen die Entwicklung eines Diagnoseinstruments zur Erhebung schulischer Qualitätskultur, das in den teilnehmenden Ländern getestet und anschließend online zur Verfügung gestellt werden soll. Vorarbeiten der Projektpartner haben ergeben, dass die Qualitätskultur (als Teil der Organisationskultur) bei der Implementierung von QM-Systemen eine große Rolle spielt. Mit dem zu entwickelnden Instrument soll ein Ansatz entwickelt werden, mittels dem dieser Einflussfaktor greifbar gemacht werden kann.
Dabei wird folgenden Fragestellungen nachgegangen:
Gibt es förderliche und hinderliche Aspekte einer Schul- bzw. Qualitätskultur, und wie wirken sie sich auf die Implementierung und Verstetigung von QM-Systemen aus?
Kann ein Instrumentarium (Tool) entwickelt werden, mit dem es möglich ist, Aspekte der schulischen Qualitätskultur zu erfassen?
Können mit den Ergebnissen, die mit diesem Tool generiert werden, unterstützende Maßnahmen bzw. Empfehlungen für die erfolgreiche Implementierung von QM-Systemen in berufsbildenden Schulen und auf der Ebene der Berufsbildungssysteme abgeleitet werden?
Die bisherigen terminologischen Konzepte zu „Qualitätskultur“ sind unbefriedigend. Mit welcher Terminologie kann im Projekt gearbeitet werden?
Durch die zu erarbeitenden Empfehlungen aus den Projektergebnissen sollen auch Steuerungsinformationen für die Ebene des Bildungssystems generiert werden.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt darin, Qualitätskultur als entscheidenden Faktor bei der Implementierung und Verstetigung von Qualitätsmanagementsystemen in berufsbildenden Schulen sichtbar zu machen und Schulen in die Lage zu versetzen, ihr QM-System nachhaltiger und effektiver umzusetzen.
Bildungsbereich: Berufliche Bildung
Innovationsbereich: Qualitätsmanagement, Evaluation
Geographische Schlagwörter: Deutschland; Schweiz; Österreich
Schlagwörter aus dem Index: Schule; Berufsschule; Berufsbildende Schule; Berufsbildungssystem; Qualität; Qualitätsmanagement; Qualitätsmanagementsystem; Modellprojekt; Projekt; EU-Projekt
Freie Schlagwörter: Diagnoseinstrument; Modellprogramm; Internationales Projekt
Organisationsstruktur: Projektförderung:
Das Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.

Projektkoordination:
ARQA-VET, Ebendorferstraße 7, 1010 Wien, Tel. +43 (0)1 53408-301, E-Mail: arqa-vet@oead.at

Projektpartner:
Deutschland: Die Senatorin für Bildung und Wissenschaft, Bremen, Referat Qualitätsentwicklung und Standardsicherung
Schweiz: Fachhochschule Nordwestschweiz, Zentrum Schulqualität und Bildungsorganisation der Pädagogischen Hochschule
Österreich: 3s Research laboratory
Dänemark: Handelsskolen Silkeborg Business College (DK)
Niederlande: ROC Gilde Opleidingen (NL)

Q-KULT ist ein Leonardo da Vinci-Projekt.
Projektbeginn: 01.10.2013
Projektende: 31.03.2016
Förderkennzeichen: 540168-LLP-1-2013-1-AT-LEONARDO-LMP
Sonstige Angaben:

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz