DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 1076

Formale Angaben:
Titel: Akademische Textkompetenzen bei Studienanfängern und fortgeschrittenen Studierenden des Lehramtes unter besonderer Berücksichtigung ihrer Startvoraussetzungen
Kurztitel: akatex
URL des Projektes: http://www.uni-siegen.de/phil/akatex/
Projekttyp: Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch: Bund
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Ziel des Projekts ist eine systematische Untersuchung der für Studium und Beruf relevanten akademischen Textkompetenzen, welche die durch Reformen (Verkürzung der Gymnasialzeit, Umstellung des Lehramtsstudiums auf Bachelor- und Masterstudiengänge) veränderten Rahmenbedingungen der Schul- und Lehramtsausbildung in den Fokus rückt.
Zunächst soll geklärt werden, welche Textkompetenzen Lehramtsstudierende zu Beginn des Studiums und später während des Masterstudiums benötigen, um die Anforderungen, welche Hochschule und Schule an sie stellen, erfolgreich bewältigen zu können. Um beiden Institutionen gleichermaßen gerecht werden zu können, werden akademische Textkompetenzen im engeren und weiteren Sinne unterschieden: Akademische Textkompetenzen im engeren Sinne beinhalten die Fähigkeit, wissenschaftliche Texte zu rezipieren und diese in einem wissenschaftlichen Diskurs zu verorten und in diesem Zusammenhang auch eine eigene Position zu entwickeln und argumentativ zu bestreiten (Teilprojekt Siegen). Akademische Textkompetenzen im weiteren Sinne beinhalten die Fähigkeit, Schülertexte fachlich und pädagogisch-didaktisch zu rezipieren, zu bewerten und diese fördernd zu beurteilen und zu benoten (Teilprojekt Köln).
In einem zweiten Schritt werden die akademischen Textkompetenzen der Bachelor- und Masterstudierenden anhand von Lern- und Leistungsaufgaben erfasst. Das zu entwickelnde Instrumentarium erfüllt dabei mehrere Funktionen: Auf individueller Ebene sollen Aussagen über den jeweiligen Stand in der Kompetenzentwicklung getroffen werden können, auf struktureller Ebene wird der Frage nachgegangen, ob bzw. inwiefern die veränderten Rahmenbedingungen neue hochschuldidaktische Konzepte erfordern.
Das Projekt zielt erstens auf ein Kompetenzmodell, das akademischen Textkompetenzen für Lehramtsstudierende so abbildet, dass damit zu erreichende Standards und Entwicklungsstufen beschrieben werden können. Dabei werden insbesondere die Übergänge zwischen Schule und Hochschule (akademische Textkompetenzen im engeren Sinne) sowie zwischen Hochschule und Beruf (akademische Textkompetenzen im engeren und weiteren Sinne) berücksichtigt. Das Projekt zielt zweitens auf die Entwicklung eines Instrumentariums, mit dem Textkompetenzen lokalisierbar, d.h. an geeigneten Textprodukten bzw. -aufgaben erkennbar, und in ihrer Entwicklung prognostizierbar werden. Das Projekt geht dabei von den neuen modularisierten Studiengängen im Lehramt aus und will die Projektergebnisse unmittelbar und begleitend in der Lehre einbinden.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Entwicklung eines Kompetenzmodells zur Beschreibung von Textkompetenzen von Lehramtsstudierenden sowie eines entsprechenden Instrumentariums.
Bildungsbereich: Hochschulbereich
Innovationsbereich: Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Strukturveränderung im Bildungswesen
Geographische Schlagwörter: Nordrhein-Westfalen; Deutschland
Schlagwörter aus dem Index: Lehramtsstudium; Modularer Studiengang; Lehramtsstudent; Lehrberuf; Kompetenzentwicklung; Modellprojekt; Projekt
Freie Schlagwörter: Textkompetenz; Kompetenzmodell; Modellprogramm
Organisationsstruktur: Projektförderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektleitung:
Universität Siegen, Philosophische Fakultät, Germanistisches Seminar, Prof. Gesa Siebert-Ott, Adolf-Reichwein-Straße 2, 57068 Siegen, Tel. (0271) 740-3329, E-Mail: siebert-ott@germanistik.uni-siegen.de

Kooperationspartner:
Universität zu Köln, Philosophische Fakultät, Institut für Deutsche Sprache und Literatur II, PD Kirsten Schindler, Gronewaldstraße 2, 50931 Köln (Lindenthal), Tel. (0221) 470-4009, E-Mail: kirsten.schindler@uni-koeln.de
Projektbeginn: 01.04.2012
Projektende: 31.03.2015
Beteiligte Bundesländer: Nordrhein-Westfalen
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte: http://www.uni-siegen.de/phil/akatex/publikationen_vortraege/?lang=de
Sonstige Angaben:

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz