DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Vollanzeige von Datensatz 1027

Formale Angaben:
Titel: Qualitätsentwicklung in der Altenpflegeausbildung
Kurztitel: QUESAP
URL des Projektes: https://www.bibb.de/de/8451.php
Projekttyp: Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch: Bund
Ist Teilprojekt von: Qualitätsentwicklung und -sicherung in der betrieblichen Berufsausbildung
Inhaltliche Angaben:
Kurzbeschreibung: Ziel des Projekts ist die Verbesserung der praktischen Altenpflegeausbildung. Hierzu gilt es, förderliche und hemmende Faktoren für den Einsatz qualitätssichernder Instrumente und Verfahren in der Ausbildung zu identifizieren. Dabei geht es auch um die Gestaltung der Lernortkooperation zwischen Altenpflegeschule, Ausbildungsbetrieb und weiteren kooperierenden Praxiseinrichtungen. Im Fokus stehen vor allem kleine und mittlere Pflegebetriebe (ambulant und stationär). Das Projekt umfasst drei Arbeitsphasen:
Am Anfang steht eine Bestandsaufnahme vorhandener Instrumente in Betrieben, bestehender Strukturen der Lernortkooperation und berufspädagogischer Qualifizierungsangebote der Altenpflegeschulen. Anschließend werden an den sechs beteiligten Standorten jeweils fünf Workshops zu Konzeption, Planung, Gestaltung und Beurteilung von Ausbildungsprozessen und zur Lernortkooperation durchgeführt.
Die zweite Projektphase dient der Erprobung ausgewählter Instrumente, neuer Strukturen der Lernortkooperation und ggf. der Anpassung berufspädagogischer Weiterbildungsangebote. Ergänzend werden Workshops mit Auszubildenden und eine Fachtagung pro Modellregion durchgeführt. Zu Beginn und am Ende dieser Anwendungsphase ist eine Selbstevaluation der ausbildenden Pflegeeinrichtungen zu Qualität, Ertrag und Kosten der Ausbildung vorgesehen, um mögliche Effekte zu dokumentieren. Insgesamt werden die teilnehmenden Pflegeeinrichtungen in diesem Projektabschnitt durch Betriebsbesuche der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleitet.
In der dritten Phase wird die Qualitätsentwicklung der Ausbildung in den drei Modellregionen evaluiert. Hierzu werden u. a. Gruppendiskussionen mit den Auszubildenden und mit Vertreterinnen und Vertretern der beteiligten Betriebe und Altenpflegeschulen durchgeführt, um die Erfahrungen aller am Ausbildungsprozess Beteiligten auszuwerten. Abschlussworkshops an allen Standorten dienen dazu, die gewonnenen Erfahrungen zu diskutieren und Eckpunkte für Handlungsempfehlungen zu formulieren.
An dem Modellprojekt sind je zwei Standorte in Bayern, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen mit jeweils acht kooperierenden Pflegeinrichtungen und zwei Altenpflegeschulen beteiligt.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Qualitätsverbesserung der Ausbildung in der Altenpflege durch besseren Einsatz qualitätssichernder Instrumente und Verfahren und verbesserte Lernortkooperation.
Bildungsbereich: Berufliche Bildung
Innovationsbereich: Qualitätsmanagement, Evaluation
Geographische Schlagwörter: Bayern; Brandenburg; Nordrhein-Westfalen; Deutschland;
Schlagwörter aus dem Index: Qualitätsentwicklung; Qualitätssicherung; Betriebliche Berufsausbildung; Altenpflege; Lernortkooperation; Modellversuch; Projekt;
Freie Schlagwörter: Modellprogramm;
Organisationsstruktur: Projektförderung:
Bundesinstitut für Berufsbildung aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Projektleitung:
Institut für Gerontologische Forschung e.V. (IGF), Standort München, Tina Knoch, Ligsalzstraße 3, 80339 München, Tel. (089) 7262-6757, E-Mail: knoch@igfberlin.de

Betreuung der Modellregionen:
Brandenburg – Hans Peter Engelhard, Georgiring 4, 04103 Leipzig, Tel. (0341) 35059-14, E-Mail: engelhard@igfberlin.de;
Bayern – Stephan Marek, Lindwurmstr. 201, 80337 München, Tel. (089) 7262-6757, E-Mail: marek@igfberlin.de;
Nordrhein-Westfalen – Hildegard Hartmann, Herbert-Lewin-Str. 1, 50931 Köln, Tel. (0221) 5418-06, E-Mail: hartmann@igfberlin.de

Begleitung der Entwicklungs- und Forschungsarbeiten:
Dorothea Schemme (BIBB), E-Mail: schemme@bibb.de

Wissenschaftliche Begleitung:
Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb), Nürnberg

Kooperations-/Verbundpartner:
24 Pflegeeinrichtungen und 6 Altenpflegeschulen in den Modellregionen Bayern, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen
Projektbeginn: 15.11.2010
Projektende: 15.11.2013
Förderkennzeichen: Modellversuch 21Quali05
Beteiligte Bundesländer: Nordrhein-Westfalen
Brandenburg
Bayern
Sonstige Angaben:

 

Barbara Ophoven
Jörg Muskatewitz