Suche

Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Bildung + Innovation Das Online-Magazin zum Thema Innovation und Qualitätsentwicklung im Bildungswesen

Erschienen am 21.08.2018:

Rückschritte bei der Bildung

Pressedossier zum „Bildungsmonitor 2018“

Bild

Bildrechte: Bildungsmonitor 2018

Am 15. August ist der „Bildungsmonitor 2018“ veröffentlicht worden. Die Vergleichsstudie, die das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Köln im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) seit 2004 jährlich erstellt, bewertet anhand von 12 Handlungsfeldern und 93 Indikatoren, inwieweit die Bundesländer Bildungsarmut reduzieren, zur Fachkräftesicherung beitragen und Wachstumskräfte stärken. Die diesjährige Studie zeigt, dass es erstmals in nahezu allen Bundesländern Rückschritte gibt. Vor allem in den Handlungsfeldern Schulqualität, Integration und Verminderung von Bildungsarmut verschlechterten sich die Ergebnisse deutlich. Viertklässler schneiden in Deutsch und Mathematik schlechter ab als in den Vorjahren. Auch die Schulabbrecherquote ist wieder größer geworden. Unter Jugendlichen mit Migrationshintergrund stieg der Anteil von Abgängern ohne Abschluss von 11,8 Prozent im Jahr 2015 auf 14,2 Prozent im Jahr 2016.

Die leistungsfähigsten Bildungssysteme haben Sachsen, Thüringen und Bayern gefolgt von Baden-Württemberg, Hamburg und dem Saarland. Gegenüber dem Vorjahr konnten sich nur Schleswig-Holstein und Berlin im Ranking des INSM-Bildungsmonitors verbessern. Berlin ist erstmals seit zehn Jahren nicht mehr Schlusslicht, sondern belegt den 13. Platz.
Auch der zum ersten Mal vertieft untersuchte Bereich Digitalisierung zeigt, dass Deutschland bei der Computernutzung an Schulen, bei den IT-Kompetenzen der Schüler und bei der Forschung Nachholbedarf hat. „Wir brauchen einen neuen Bildungsaufbruch und dabei mehr Qualität für bessere Teilhabechancen“, erklärt Hubertus Pellengahr, Geschäftsführer der INSM. „Für die Digitalisierung brauchen wir eine bessere Ausstattung der Schulen, mehr Lehrerfortbildung, mehr Austausch über innovative digitale Lehr- und Lernkonzepte und vor allem eine regelmäßige Überprüfung digitaler Kompetenzen der Schüler und ihrer Lehrer“, ergänzt er.

Im Folgenden sind Dokumente, Pressemitteilungen und Stellungnahmen sowie Presse-, Rundfunk- und Fernsehbeiträge zum „Bildungsmonitor 2018“ zusammengestellt.


Dokumente
Pressemitteilungen und Stellungnahmen
Pressebeiträge
Rundfunk- und Fernsehbeiträge



Dokumente

INSM
INSM-Bildungsmonitor 2018. Teilhabe, Wohlstand und Digitalisierung


INSM
Wo stehen die Bundesländer beim Bildungscheck?


INSM
Die Bundesländer im Vergleich


INSM
Bildung & Digitalisierung: Es fehlt an Technik und Konzepten


Institut der deutschen Wirtschaft Köln
Bildungsmonitor


Institut der deutschen Wirtschaft Köln
Bildungsmonitor 2018: Teilhabe, Wohlstand und Digitalisierung


Pressemitteilungen und Stellungnahmen

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, 15.08.2018
Kultusminister Bernd Sibler zum Bildungsmonitor 2018 – starke berufliche Bildung und beispielhafte Digitalisierung


Bundespresseportal, 17.08.2018
Vom Bruch: „Ein katastrophaler Trend zu Lasten der Zukunft unserer Kinder“


CDU-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz, 15.08.2018
„Rheinland-Pfalz schneidet erneut nur durchschnittlich ab“


CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages, 15.08.2018
Platz 1 beim Bildungsmonitor bestätigt unsere Politik!


Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe, 15.08.2018
Bildungsmonitor 2018: Rückgang der Bildungsqualität in fast allen Bundesländern


FDP-Fraktion Bremen, 15.08.2018
INSM-Bildungsmonitor: Bremen verschlechtert sich erneut!


Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft, 18.08.2018
„Bildung muss beitragsfrei sein“


Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft, 15.08.2018
Bildungsmonitor: Kaum noch Fortschritte


IHK Hannover, 16.08.2018
Bildungsmonitor 2018: Niedersachsen ist Mittelmaß


INSM, 15.08.2018
Erstmals deutlicher Rückgang der Bildungsqualität in fast allen Bundesländern


Institut der deutschen Wirtschaft Köln, 15.08.2018
Axel Plünnecke: Bildungsmonitor 2018 – Teilhabe, Wohlstand und Digitalisierung


Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände e. V., 15.08.2018
Zumeldung zum Bildungsmonitor 2018


Die Linke. Landesverband Sachsen, 16.08.2018
Dudzak: Bildungsmonitor zeigt bildungspolitisches Versagen


Ministerium für Bildung und Kultur Saarland, 16.08.2018
INSM-Bildungsmonitor 2018: Saarländische Schulen verbessern sich bundesweit in den letzten fünf Jahren am stärksten


NORDMETALL Verband der Metall- und Elektro-Industrie e.V., 15.08.2018
Abschneiden Niedersachsens beim Bildungsmonitor 2018 / Viel Geld für die Hochschulen, wenig Fremdsprachenunterricht in den Schulen


ÖkonomenBlog, 14.08.2018
Prof. Dr. Axel Plünnecke: INSM-Bildungsmonitor 2018: Was jetzt getan werden muss!


Sächsisches Staatsministerium für Kultus, 15.08.2018
Bildungsstudie: Sachsen hat bestes Bildungssystem


SPD Bundestagsfraktion, 15.08.2018
Bildungsmonitor: Den Rückschritten entgegentreten


Statista, 16.08.2018
Die Bildung hat sich verschlechtert


Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände, 15.08.2018
VhU zum 10. Platz Hessens im „Bildungsmonitor 2018“


Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e.V., 15.08.2018
Bildungsmonitor 2018: Sachsen erneut auf Spitzenplatz – Nachholbedarf im internationalen Vergleich bleibt


Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern e.V., 15.08.2018
Bildungsmonitor 2018: Mecklenburg-Vorpommerns Bildung ist noch nicht zukunftsfähig


Pressebeiträge

Berliner Morgenpost, 15.08.2018
Berlin verbessert sich bei der Bildung


Berliner Zeitung, 15.08.2018
Berlin nicht mehr auf dem letzten Platz


Berliner Zeitung, 15.08.2018
Berliner Schulen haben sich verbessert – aber es gibt noch was zu tun


FAZ, 15.08.2018
Deutsche Schulen kommen bei Integration nicht hinterher


FinanzNachrichten, 15.08.2018
INSM-Bildungsmonitor 2018: Erstmals deutlicher Rückgang der Bildungsqualität in fast allen Bundesländern


Focus, 16.08.2018
Bildungsstudie: Sachsen hat bestes Bildungssystem


Focus, 15.08.2018
Integration macht mehr Anstrengung in der Bildung nötig


Focus, 15.08.2018
IW-Studie stellt erstmals Bildungsrückschritte in ganz Deutschland fest


Frankfurter Rundschau, 15.08.2018
Bildungssystem in Hessen nur mittelmäßig


Hamburger Abendblatt, 15.08.2018
Schleswig-Holstein klettert im Bildungsranking höher


Hamburger Abendblatt, 15.08.2018
Bildungsmonitor: Platz fünf für Hamburgs Schulen


Handelsblatt, 15.08.2018
Studie: Integration macht mehr Anstrengungen in der Bildung nötig


Kieler Nachrichten, 15.08.2018
Schleswig-Holstein klettert höher


Kölner Stadtanzeiger, 16.08.2018
Qualität der Bildung in Deutschland sinkt


Leipziger Internet Zeitung, 16.08.2018
Thomas Dudzak (Linke): Bildungsmonitor zeigt bildungspolitisches Versagen


LR Online, 15.08.2018
Sachsen top, Brandenburg Flop


News4teachers, 15.08.2018
Bildungsmonitor 2018 – bundesweiter Handlungsbedarf bei Schulqualität, Integration und Verminderung von Bildungsarmut


Nordwest-Zeitung, 16.08.2018
Bildung in Bremen die schlechteste in Deutschland


PNN, 15.08.2018
Arbeitgeber-Studie kritisiert Bildungspolitik


Reuters Deutschland, 15.08.2018
Bildungsstudie - Schüler erstmals schlechter als in Vorjahren


Rhein-Neckar-Zeitung, 16.08.2018
Junge Uniabsolventen, viele Ausbildungsstellen


RP Online, 15.08.2018
NRW-Schulen schneiden in Bildungs-Studie schlecht ab


Saarbrücker Zeitung, 15.08.2018
NRW-Schulen schneiden in Bildungs-Studie schlecht ab


Sächsische Zeitung, 15.08.2018
Sachsen wieder Klassenprimus


SHZ, 15.08.2018
Schleswig-Holstein klettert im Bildungsranking höher


Spiegel, 15.08.2018
Welches Bundesland hat das beste Bildungssystem?


Spiegel, 11.08.2018
Elf Schüler müssen sich einen PC teilen


Süddeutsche Zeitung, 15.08.2018
Wo werden Schüler am besten auf den Arbeitsmarkt vorbereitet?


Süddeutsche Zeitung, 15.08.2018
Rückschritte bei der Bildung


Der Tagesspiegel, 15.08.2018
Arbeitgeber-Studie kritisiert Bildungspolitik


Die Welt, 16.08.2018
„Massiver Leistungsabbruch, wenn zu viele Kinder schlecht Deutsch sprechen“


Die Welt, 15.08.2018
Studie gibt Bildung Bestnote bei Integration


Die Welt, 15.08.2018
Kuschelpädagogik hat ihren Preis


Weser-Kurier, 15.08.2018
Bremen löst Berlin als Schlusslicht ab


Westdeutsche Zeitung, 15.08.2018
So schlagen die Bundesländer beim Bildungsmonitor ab


Wiarda-Blog, 15.08.2018
Schlechtere Schülerleistungen, weniger Chancengerechtigkeit


WirtschaftsWoche, 15.08.2018
Leistungen deutscher Schüler erstmals schlechter als in Vorjahren


Die Zeit, 15.08.2018
Leistungen der Schüler gehen bundesweit zurück


Rundfunk- und Fernsehbeiträge

ARD Mediathek, 15.08.2018
Bayern beim Bildungsmonitor auf Platz 3


BR, 15.08.2018
Studie: Bayern ist top in der beruflichen Bildung


Deutsche Welle, 15.08.2018
Studie: Bildung fehlt der digitale Durchblick


Deutschlandfunk, 15.08.2018
Bildungsleistungen schlechter geworden


MDR, 15.08.2018
Thüringer Schulen gut - aber mit Abstrichen


MDR, 15.08.2018
Schulqualität sinkt wieder


NDR, 15.08.2018
Schleswig-Holstein steigt auf im Bildungsmonitor


NDR, 15.08.2018
Bildungsmonitor 2018: Schleswig-Holstein wird besser


n-tv, 15.08.2018
Deutsche Schulen verschlafen den Wandel


n-tv, 15.08.2018
Leistungen der Schüler verschlechtern sich


rbb, 15.08.2018
Bildungsmonitor: "Brauchen bildungspolitischen Aufbruch"


RTL, 16.08.2018
Bildungsmonitor 2018: Schüler werden immer schlechter


SWR, 15.08.2018
Studie: Schüler immer schlechter


Tagesschau, 15.08.2018
"Bildungsmonitor" - Bundesländer im Vergleich


WDR, 15.08.2018
In NRW hapert es bei der Bildung


ZDF, 15.08.2018
Anstrengungen in Bildung nötig





Ihr Kommentar zu diesem Beitrag. Dieser Beitrag wurde bisher nicht kommentiert.

Weitere Beiträge im Archiv.

Autor(in): Petra Schraml
Kontakt zur Redaktion
Datum: 21.08.2018
© Innovationsportal

Die Übernahme von Artikeln und Interviews - auch auszugsweise und/oder bei Nennung der Quelle - ist nur nach Zustimmung der Online-Redaktion von Bildung + Innovation erlaubt.

Die Redaktion des Online-Magazins Bildung + Innovation arbeitet journalistisch frei und unabhängig. Die veröffentlichten Beiträge bilden u. a. auch interessante Einzelmeinungen zum Bildungsgeschehen ab; die darin zum Ausdruck gebrachte Meinung entspricht nicht notwendig der Meinung der Redaktion oder des DIPF.

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)