DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

18. 01. 2013

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Bildung + Innovation

Das Online-Magazin zum Thema Innovation und Qualitätsentwicklung im Bildungswesen

Familie und Beruf sind noch immer schwer vereinbar

Dossier zum Familienreport 2012

Bild

Die Bundesfamilienministerin hat den aktuellen Familienreport vorgestellt; Quelle: BMFSFJ

 

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder hat am 16.1.2013 in Berlin den Familienreport 2012 vorgestellt. Er legt offen, dass verheiratete Paare mit gemeinsamen Kindern nach wie vor die häufigste Familienform in Deutschland darstellen. Der Anstieg der Kinderlosigkeit vor allem bei Akademikerinnen scheint vorerst gestoppt. Schröder betonte aber, dass nach wie vor ein hoher Druck auf erwerbstätigen Eltern laste, Familie und Beruf zu vereinbaren. Die Arbeitszeiten seien der Taktgeber für das Familienleben. Um hier mehr Flexibilität für Familien zu ermöglichen, sei vor allem die Wirtschaft gefordert.

Der Familienreport wird jährlich vom Bundesfamilienministerium herausgegeben und enthält eine umfassende Darstellung von Leistungen, Wirkungen und Trends rund um Familie und Familienpolitik. Neben den aktuellen Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung, zu Familienformen und Familienleistungen stehen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Zeitpolitik für Familien, Kindertagesbetreuung und die gute Entwicklung von Kindern im Zentrum des Familienreports.
Das nachfolgende Dossier enthält Dokumente, Stellungnahmen, Pressemitteilungen und Pressebeiträge zum soeben erschienenen Familienreport.

Dokumente
Pressemitteilungen und Stellungnahmen
Pressemitteilungen der Bundestagsfraktionen
Pressebeiträge



Dokumente

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 16.1.2013
Familienreport 2012 – Leistungen, Wirkungen, Trends


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 16.1.2013
Familienreport 2012: Familien brauchen passgenaue Rahmenbedingungen


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 16.1.2013
Ehe- und familienbezogene Leistungen insgesamt


Pressemitteilungen und Stellungnahmen

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 16.1.2013
Kristina Schröder: "Familien brauchen passgenaue Rahmenbedingungen für ihre unterschiedlichen Lebensentwürfe"


Bundesregierung, 16.1.2013
Kinderwünsche sind hoch


Deutsches Verbände Forum, 16.1.2013
Familienreport 2012 / Caritas-Präsident fordert mehr Zeit für Familien


Eltern-T-Online, 16.1.2013
Immer mehr Deutsche suchen das Familienglück ohne Ehe


Erzdiözese Freiburg, 16.1.2013
Caritas-Präsident fordert mehr Zeit für Familien


Pressemitteilungen der Bundestagsfraktionen


CDU/CSU, 16.1.2013
Familienreport zeigt Erfolge


SPD, 16.1.2013
Familienreport 2012 zeigt: Eltern brauchen mehr Unterstützung bei der Vereinbarkeit


Bündnis 90/Die Grünen, 16.1.2013
Familienreport: Bundesregierung weit weg vom echten Leben


Die Linke, 16.1.2013
Familienpolitischer Kollisionskurs


Pressebeiträge

Berliner Morgenpost, 17.1.2013
In Deutschland setzen sich Eltern selbst unter Druck


Berliner Morgenpost, 17.1.2013
Familienreport: Eltern wünschen sich mehr Zeit für ihre Kinder


Focus, 16.1.2013
Ministerin Schröder sieht Trendwende bei Geburtenrückgang


Hamburger Abendblatt, 16.1.2013
Die meisten Kinder wachsen bei verheirateten Eltern auf


Märkische Allgemeine, 16.1.2013
Familienreport 2012: Drei Viertel des Nachwuchses wächst bei verheirateten Eltern auf


Phoenix, 16.1.2013
Schröder stellt Familienreport 2012 vor


RP Online, 16.1.2013
Positiver Trend bei den Geburten in Deutschland


Stern, 16.1.2013
Schröder sieht positive Trends


Süddeutsche, 16.1.2013
Mehr Akademikerinnen bekommen wieder Kinder


Südwest Presse, 16.1.2013
Hoffnung auf mehr Babys


Tagesschau, 16.1.2013
Familienreport: Starke Familien bei weniger Ehen


Thüringer Allgemeine, 16.1.2013
Über 60 Prozent der ostdeutschen Kinder nichtehelich geboren


Westdeutsche Zeitung, 16.1.2013
Familienreport: Die Ehe bleibt für Eltern wichtig


WAZ, 16.1.2013
Familienreport 2012: Schröder sieht Trendwende bei Geburten


WAZ, 17.1.2013
Jedes dritte Neugeborene hat nicht verheiratete Eltern


WDR, 16.1.2013
Die Babys kommen!


Die Welt, 17.1.2013
Schröder sieht Trendwende bei Geburten

 

 

Autor(in): Petra Schraml
Kontakt zur Redaktion
Datum: 18.01.2013
© Innovationsportal

Die Übernahme von Artikeln und Interviews - auch auszugsweise und/oder bei Nennung der Quelle - ist nur nach Zustimmung der Online-Redaktion von Bildung + Innovation erlaubt.

Die Redaktion des Online-Magazins Bildung + Innovation arbeitet journalistisch frei und unabhängig. Die veröffentlichten Beiträge bilden u. a. auch interessante Einzelmeinungen zum Bildungsgeschehen ab; die darin zum Ausdruck gebrachte Meinung entspricht nicht notwendig der Meinung der Redaktion oder des DIPF.

Mehr zum Thema in "Bildung + Innovation"