DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

20. 12. 2005

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Bildung + Innovation

Das Online-Magazin zum Thema Innovation und Qualitätsentwicklung im Bildungswesen

Advent, Advent...

Der Adventskalender bei Bildung PLUS

Jeden Tag gibt es einen anderen klugen oder witzigen, bekannten oder unbekannten Spruch zu Bildung, Wissen, Schule. Sprüche, die zum Teil sehr aktuell sind, obwohl sie schon vor vielen Jahren gesprochen oder geschrieben wurden. Darüber hinaus kann geraten werden oder vielleicht wissen Sie auf Anhieb die Antworten auf unsere Fragen. Versuchen Sie es einfach...

Für alle, die kein Flash haben, stehen die Fragen samt Lösung am folgenden Tag unterhalb des Kalenders.





 

1. Dezember 2005

Welches Bildungsziel meinte Seneca wirklich?

a. "Non vitae, sed scholae discimus."
b. "Non vitae, sed disco scholibus."
c. "Non scholae, sed vitae discimus."

Richtig ist c.
"Non scholae, sed vitae discimus."; "Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir."

 

2. Dezember 2005

"Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen."
Diesen Spruch prägte Benjamin Franklin, der auch Folgendes konstruierte:

a. Dampfmaschine
b. Thermostat
c. Blitzableiter

Richtig ist c.
Benjamin Franklin (1706 bis 1790), amerikanischer Naturwissenschaftler, Politiker und Mitverfasser der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung konstruierte den ersten Blitzableiter.

 

3. Dezember 2005

Wie alt ist folgender Spruch?
"Bildung soll allen zugänglich sein. Man darf keine Standesunterschiede machen."

a. ca. 100 Jahre
b. ca. 500 Jahre
c. ca. 2500 Jahre

Richtig ist c.
Dieser Spruch wird dem chinesischen Philosophen Konfuzius (551 bis 479 v. Ch.) zugeschrieben.


4. Dezember

"Die Bildungspolitik ist ein Teil von einer Kraft, die stets das Gute will und oft Probleme schafft."
Dieser Spruch stammt von Hans Schwier. In welchem Bundesland war er Kultusminister?

a. Nordrhein-Westfalen
b. Bayern
c. Mecklenburg-Vorpommern

Richtig ist a.
Hans Schwier (SPD) lebte von 1926 bis 1996 und war von 1983 bis 1995 Kultusminister in Nordrhein-Westfalen.


5. Dezember

"Nichts zeugt von größerer Bildung, als grobes Schelten ruhig zu ertragen. Wenn der Gescholtene gar nicht so tut, als ob er gescholten wird, dann ist der Scheltende der Gescholtene..."
Von welchem Philemon stammt dieser Spruch?

a. von dem niederländischen Komponisten
b. von dem biblischen Begleiter des Apostel Paulus
c. von dem griechischen Dichter

Richtig ist c.
Gemeint ist der griechische Dichter der neuen Komödie (Nea) Philemon von Syrakus, der von 361 bis 264 v. Chr. lebte.

 


6. Dezember

"Es ist nicht genug zu wissen, man muß auch anwenden, es ist nicht genug zu wollen, man muß auch tun."
Unter welchem Pseudonym verkehrte der Autor dieser Zeilen, Goethe, 1786 in Italien?

a.     Arthur Schnitzler

b.     Roberto Benigni

c.     Filippo Miller

 

Richtig ist c.
Im Jahre 1786 reiste Goethe unter dem Namen Filippo Miller nach Italien.

 

 

7. Dezember

 

Nach Maria Montessori ist die Aufgabe der Umgebung nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben...

 

a. zu essen, was es will und zu schlafen, wann es will
b. sich zu offenbaren
c. seine Eltern zu ehren

 

Richtig ist b.
Der Ausspruch der italienischen Ärztin und Pädagogin Maria Montessori (1870 bis 1952) lautet:
"Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren."

 

 

8. Dezember

 

"Wenn du denkst, Bildung ist zu teuer, versuch's mit Dummheit." ("If you think education is expensive, try ignorance.")
An welcher Universität war Derek Bok, auf den der Spruch zurückzuführen ist, Hochschulpräsident?

 

a. Cambridge
b. Harvard
c. Oxford

 

Richtig ist b.
Derek Bok ist ehemaliger Präsident der Harvard University in den USA.

 

 

9. Dezember

 

"Bildung ist nicht das Befüllen von Fässern, sondern das Entzünden von Flammen."
Welcher antike Autor vertrat diese Auffassung?

 

a. Heraklit
b. Aristoteles
c. Seneca

 

Richtig ist a.
Heraklit von Ephesos (ca. 550 bis 480 vor Christus) soll gesagt haben:
"Bildung ist nicht das Befüllen von Fässern, sondern das Entzünden von Flammen."
Außerdem wird ihm das berühmte "pánta rhei" - alles fließt - zugeschrieben.

 

 

10. Dezember

 

"Gesagt ist nicht gehört. Gehört ist nicht verstanden. Verstanden ist nicht einverstanden. Einverstanden ist nicht angewandt. Und angewandt ist noch lange nicht behalten."

Wem ist dieser Ausspruch zuzuordnen?

 

a. Iwan Pawlow
b. Charles Darwin
c. Konrad Lorenz

 

Richtig ist c.
Konrad Lorenz (1903-1989) ist Mitbegründer einer modernen, vergleichenden Verhaltensforschung. Er wird auch als "Vater der Graugänse" bezeichnet. Zusammen mit Karl von Frisch und Niklaas Tinbergen erhielt er 1973 den Nobelpreis für Medizin und Physiologie.

 

 

11. Dezember

 

"Das Wunderbare an der Bildung ist, daß jeder sie will und man sie wie Grippe weitergeben kann, ohne selbst auf etwas zu verzichten."
Wo ist Evelyn Arthur St. John Waugh geboren, der einst diesen Spruch prägte?

 

a. England
b. USA
c. Australien


Richtig ist a.
Der Schriftsteller Evelyn Arthur St. John Waugh ist in England geboren und lebte von 1903 bis 1966.

 

12. Dezember

"So ein bißchen Bildung ziert den ganzen Menschen."
Aus welchem Teil der Reisebilder von Heinrich Heine stammt das Zitat?

a. Briefe aus Berlin
b. Die Bäder von Lucca
c. Die Harzreise


Richtig ist b.
Das Zitat stammt aus dem 3. Teil der Reisebilder von Heinrich Heine (1797 bis 1856), Italien II, Die Bäder von Lucca.

 


13. Dezember


"Möglichst viele sollten möglichst viel wissen."
Dieses Zitat stammt von Richard von Weizsäcker. Von wann bis wann war er Bundespräsident?

 

a. 1994 bis 1999
b. 1979 bis 1984
c. 1984 bis 1994

 

Richtig ist c.
Richard von Weizsäcker (CDU), geboren 1920, war von 1984 bis 1994 Bundespräsident. Sein Vorgänger war von 1979 bis 1984 Karl Carstens und als Nachfolger amtierte von 1994 bis 1999 Roman Herzog.


 

14. Dezember


"Das große Ziel der Bildung ist nicht Wissen, sondern Handeln."

Wer war Herbert Spencer, der sich so zur Bildung äußerte?


a. ein Schriftsteller
b. ein Politiker
c. ein Philosoph


Richtig ist c.
Herbert Spencer (1820 bis 1903) war einer der bedeutendsten englischen Philosophen des 19. Jahrhunderts. Er war Ingenieur, Erfinder und Journalist und wurde einer der Hauptvertreter des Evolutionismus.

 


15. Dezember

"Wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Welcher amerikanische Literatur-Nobelpreisträger wird hier zitiert?

a. William Faulkner
b. Ernest Hemingway
c. Pearl S. Buck

 

Richtig ist a.
William Faulkner (1897 bis 1962) wurde 1949 der Literatur-Nobelpreis zuerkannt.

 


16. Dezember

 

"Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück."

Wann prägte Laozi diese Devise lebenslangen Lernens?

 

a. im 6. Jahrhundert vor Christi
b. im 4. Jahrhundert vor Christi
c. im 2. Jahrhundert nach Christi


Richtig ist a.
Laotse (Lao-Tse, Lao-tzu, Laozi) ist ein legendärer chinesischer Denker, der im 6. Jahrhundert v. Chr. gelebt haben soll. Er gilt als Begründer des Daoismus (Taoismus).

 


17. Dezember

 

"Man muß schon etwas wissen, um verbergen zu können, daß man nichts weiß", behauptete einst Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach.

Welche Universität verlieh ihr 1900 als erster Frau den Ehrendoktor?

 

a. Wiener Universität

b. Prager Universität

c. Berliner Universität


Richtig ist a.
Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach, die im Jahr 1900 von der Wiener Universität den Ehrendoktortitel erhielt, wurde 1830 in Mähren geboren. Sie schrieb kleine Erzählungen, viele Gedichte, Aphorismen und zwei Romane.

 


18. Dezember

 

"Hohe Bildung kann man dadurch beweisen, daß man die kompliziertesten Dinge auf einfache Art zu erläutern versteht."
Aus welchem Land kommt der Dramatiker Georg Bernhard Shaw, der dies sagte?


a. aus Schottland

b. aus England

c. aus Irland


Richtig ist c.
Georg Bernhard Shaw wurde 1856 in Dublin, Irland, geboren und zog als junger Mann nach London. Im Jahr 1925 erhielt er den Literaturnobelpreis.

 


19. Dezember

 

"Erziehung ist Beispiel und Liebe, sonst nichts."
Als Erfinder welcher Bildungseinrichtung wurde Friedrich Fröbel berühmt?


a. Realschule
b. Kindergarten
c. Hochschule

 

Richtig ist b.
Friedrich Fröbel, 1782 geboren, gilt als "Erfinder" des Kindergartens. Er suchte stetig nach einer kindergerechten Pädagogik und betonte das Spiel mit einfachen Geräten. Er ließ die Kinder im Garten mit Naturstoffen wie Holz, Lehm und Stein lernen.

 


20. Dezember

 

"(Aus)Bildung ist der beste Reiseproviant für die Reise zum hohen Alter."

In welcher Sprache wurde dieser Spruch als erstes niedergeschrieben?

 

a. griechisch
b arabisch
c. französisch

 

Richtig ist a.
Dieser Spruch wird dem griechischen Philosophen Aristoteles zugeschrieben. Er lebte von 384 - 322 v. Chr., war Schüler Platos und Lehrer Alexanders des Großen von Mazedonien.

 


21. Dezember

"Bildung ist die stärkste Waffe, mit der wir die Welt verändern können."
Kaum einer verkörperte diese Weisheit besser als der Menschenrechtler Nelson Mandela. Doch wurde ihm die Bildung nicht in die Wiege gelegt, führte ihn doch der Weg vom ...

a. Tellerwäscher zum Lehrer
b. Hirtenjungen zum Rechtsanwalt
c. Schuhputzer zum Gewerkschafter

Richtig ist b.
Nelson Mandela, eigentlich Rolihlahla Dalibhunga, wurde 1918 in Südafrika geboren. Seit 1961 war er Anführer des bewaffneten Flügels des ANC. Wegen Planung bewaffneten Kampfes wurde er 1964 zu lebenslanger Haft verurteilt und kam erst 1990 frei. Im Jahre 1994 wurde Nelson Mandela zum ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas gewählt

 

22. Dezember

"Das Urteil, das die Schule fällt, kann so wenig etwas Fertiges sein, als der Mensch in ihr fertig ist."
Welcher dieser Zeitgenossen ging nicht mit dem Verfasser dieses Spruchs, Georg Friedrich Wilhelm Hegel, gemeinsam auf eine Tübinger Schule?

a. Friedrich Hölderlin
b. Friedrich Wilhelm Joseph von Schelling
c. Heinrich Heine

Richtig ist c.
Hegel besuchte dieselbe Schule wie der Dichter Hölderlin und der Philosoph Schelling. Heine hingegen drückte die Schulbank eines Düsseldorfer Lyzeums.Dieser Satz stammt aus einer Rede von Georg Friedrich Wilhelm Hegel aus dem Jahr 1811 zum Schuljahresabschluss. Damals sagte er auch: "Denn wie die Arbeit der Schule Vorübung und Vorbereitung ist, so ist auch ihr Urteil ein Vorurteil".

 

23. Dezember

"Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken."
Wer vertritt diese etwas ungewöhnliche Auffassung von Armut:

a. Hermann Hesse
b. Hafis (Muhammad Schams ad-Din)
c. Alexander von Humboldt

Richtig ist a.
Hermann Hesse lebte von 1877 bis 1962. Er erhielt 1946 den Nobelpreis für Literatur. Der Schriftsteller und später auch Maler wurde berühmt mit Werken wie "Siddharta", "Der Steppenwolf", "Narziss und Goldmund" und "Das Glasperlenspiel".

 

24. Dezember

Also lautet ein Beschluß: Daß der Mensch was lernen muß."
Aus welchem der Streiche von Max und Moritz ist das Zitat von Wilhelm Busch?

a. Zweiter Streich
b. Vierter Streich
c. Letzter Streich

Richtig ist b.
Der vierte Streich von Max und Moritz beginnt mit den Versen:

Also lautet ein Beschluß,
Daß der Mensch was lernen muß. -
Nicht allein das Abc
Bringt den Menschen in die Höh';
Nicht allein in Schreiben, Lesen
Übt sich ein vernünftig Wesen;
Nicht allein in Rechnungssachen
Soll der Mensch sich Mühe machen,
Sondern auch der Weisheit Lehren
Muß man mit Vergnügen hören. -

Autor(in):
Kontakt zur Redaktion
Datum: 20.12.2005
© Innovationsportal

Die Übernahme von Artikeln und Interviews - auch auszugsweise und/oder bei Nennung der Quelle - ist nur nach Zustimmung der Online-Redaktion von Bildung + Innovation erlaubt.

Die Redaktion des Online-Magazins Bildung + Innovation arbeitet journalistisch frei und unabhängig. Die veröffentlichten Beiträge bilden u. a. auch interessante Einzelmeinungen zum Bildungsgeschehen ab; die darin zum Ausdruck gebrachte Meinung entspricht nicht notwendig der Meinung der Redaktion oder des DIPF.