DIPF-Logo

Deutscher Bildungsserver

Innovationsportal

Suche




Hier beginnt der Inhalt:

14. 11. 2005

 

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Bildung + Innovation

Das Online-Magazin zum Thema Innovation und Qualitätsentwicklung im Bildungswesen

Informationsquelle & virtueller Treffpunkt

Das Internetportal "Wissen und Wachsen" hält Erzieherinnen auf dem neuesten Stand

Bild

Frau vor dem Rechner, Quelle: Photocase

Die Internetadresse verkündet auch das Programm: www.wissen-und-wachsen.de. Im September 2005 ging dieses Themenportal des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Partner der Initiative "D21" zur frühkindlichen Erziehung an den Start. Das Portal richtet sich an Erzieherinnen, Tagesmütter und Eltern und hält Tipps für die Praxis sowie fundierte und aktuelle wissenschaftliche Beiträge bereit. Ein wichtiges Angebot, denn "in den ersten Lebensjahren sind Kinder am wissbegierigsten. ... Fachkräfte in Kitas und Tagesmütter müssen genau wissen, wie sie Kinder optimal fördern können", erklärte die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Renate Schmidt zum Start des Portals. Die Ministerin ergänzte: "Gemeinsam mit der Wirtschaft geben wir den Erzieherinnen Rat rund um die Bildung, Betreuung und Erziehung."
 
Frühkindliche Erziehung, Sprachförderung, die soziale und persönliche Entwicklung, Mathematik, Naturwissenschaften und Informationstechnik sind wichtige Themen des Online-Angebotes. Aber auch die musische Bildung, die Bewegungserziehung oder die Beschäftigung mit der Natur oder der kulturellen Umwelt sollen langfristig nicht zu kurz kommen. Die Betreiber des Portals möchten darüber hinaus über interessante Termine informieren oder auf Fortbildungen aufmerksam machen. Zu guter Letzt soll das Portal aber auch eine Plattform für den Austausch untereinander und mit Expertinnen und Experten sein.

Mit vereinten Kräften für frühe Förderung!
Das Internetportal ist als "Public-Private-Partnership" vom Bundesjugendministerium und den D21-Mitgliedern Microsoft Deutschland und Cornelsen Verlag entwickelt worden.
Die Initiative D21 ist eine der größten Partnerschaften Europas zwischen Politik und Wirtschaft. Sie besteht aus einem Netzwerk von 200 Mitgliedsunternehmen und Organisationen aller Branchen. Ziel des gemeinnützigen Vereins ist es, durch bessere Bildung, Qualifikation und Innovationsfähigkeit wirtschaftliches Wachstum zu stimulieren und zukunftsfähige Arbeitsplätze zu sichern.

Das Deutsche Jugendinstitut als sozialwissenschaftliches Forschungsinstitut übernimmt die inhaltliche Begleitung und das Content-Management. Das Institut untersucht ansonsten hauptsächlich in praxisnahen Forschungsprojekten die Lebenslagen und Entwicklungen von Kindern, Jugendlichen, Frauen, Männern und Familien und sozialstaatliche Angebote zu ihrer Unterstützung.

Der Geschäftsführer des "Neue Medien Cornelsen Verlag" und D21-Vorstandsmitglied Martin Hüppe betonte: "Kinder früh fördern und somit eine Chancengleichheit schaffen, ist eine gesellschaftspolitische Aufgabe, der Cornelsen als Verlag für Bildungsmedien und D21-Mitglied gerne und mit Verantwortung nachkommt." Der Cornelsen Verlag bündelt dafür sein langjährig erworbenes Verlags-Know-how und stellt im Rahmen des Portals "Wissen und Wachsen" praxisnahe Lehr- und Lernmaterialien bereit, die ein frühkindliches Lernen mit allen Sinnen anregen können.

Dritter im Bunde ist die Firma Microsoft. Das Unternehmen setzt sich in Zusammenarbeit mit Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik schon seit langer Zeit für eine fundierte Medienkompetenz ein. Microsoft möchte so die Berührungsängste gegenüber modernen Medientechnologien abbauen. Jürgen Gallmann, der Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland und stellvertretender Vorsitzender der Initiave "D21", sagte: "Wir sind überzeugt: Neue Medientechnologien können für die frühkindliche Bildung wertvolle Impulse liefern, weil sie das entfaltende, selbst bestimmte Lernen in besonderer Weise fördern." Dieses Ziel spiegelt sich auf der Internetseite in Form des interaktiven "Microsoft-Schlaumäuse-Lexikons" wider. 
 

Theoretisches Rüstzeug und Praxistipps für den Berufsalltag
Die frühe sprachliche Förderung ist nach wie vor ein zentrales Thema für Bildungsexperten. Dementsprechend haben die Initiatoren des Internetportals "Wissen und Wachsen" die sprachliche Förderung als erstes Schwerpunktthema gewählt. Die Besucher finden dazu Fachbeiträge zu Ansätzen der Sprachförderung und können sich sicher sein, mit ihnen wissenschaftlich auf dem aktuellen Stand zu sein. Auch konkrete Praxisbeispiele und Hinweise auf Materialien mit Tipps für den Berufsalltag sind auf "Wissen und wachsen" zu finden. So ist es möglich, sich sowohl die theoretischen Grundlagen zu Sprachentwicklungsprozessen und der Förderung von sprachlichen Fähigkeiten anzueignen als auch Ideen für die praktische Umsetzung zu finden. Die Seite ist benutzerfreundlich strukturiert und in folgende Rubriken unterteilt:

  • Die Redaktion des Portals "Wissen und Wachsen" legt Wert auf Aktuelles. Dementsprechend findet man unter der gleich lautenden Rubrik auch aktuelle Themen und Meldungen sowie einen "Tipp der Woche". So ist zum Beispiel der letzte Tipp der Woche originell und pragmatisch und lautet: "Singen Sie bekannte Lieder mit jeweils dem gleichen Vokal: Fuchs, du hast die Gans gestohlen. Fachs, da hast da Gans gastahlan. Fechs, de hest de Gens gestehlen." 
  • In den Unterkategorien der Rubrik "Wissen" finden Besucherinnen und Besucher alles zu "Sprache und Sprachförderung", so zum Spracherwerb, zur Mehrsprachigkeit, zur Sprachförderung allgemein oder zum Thema "Sprache und Bildung". 
  • Unter der Rubrik "Praxis" finden Laien und Fachleute den Werkstattbericht einer exemplarischen Kindertagesstätte oder Texte über beispielhafte Projekte mit Sprachförderkonzepten. Darüber hinaus sind hier Materialien wie Checklisten zur Sprachentwicklung und Laut-Buchstaben-Karten zu finden. 
  • Unter dem Navigationspunkt "Material" können Pädagogen oder pädagogisch Interessierte sich Materialien wie Lauttafeln, Unterlagen zur Lernstandsermittlung, Lieder, Spiele und Vorlesetexte herunterladen. Auch interaktive Angebote wie das Microsoft-Schlaumäuse-Lexikon stehen auf der Internetseite bereit. Zudem finden besonders Interessierte unter den Kategorien "Literaturtipps: Wissen" und "Literaturtipps: Praxis" Anregungen für Quellen zur Vertiefung in das Thema.

Das Portal "Wissen und Wachsen" trägt der Bedeutsamkeit von früher Förderung allgemein und früher sprachlicher Förderung im speziellen auf sehr pragmatische Weise Rechnung und wird sicherlich einen großen Anklang beim Fachpersonal und auch Eltern finden. Darüber hinaus beschleunigt Bundesministerin Renate Schmidt mit diesem Portal den Anspruch der Umsetzung von Weiterbildungsangeboten für Erzieherinnen und Erziehern, denn so die Ministerin: "Die Familien können nicht länger warten, bis die Bildungs- und Erziehungspläne der Länder überall greifen."

 

Autor(in): Katja Haug
Kontakt zur Redaktion
Datum: 14.11.2005
© Innovationsportal

Die Übernahme von Artikeln und Interviews - auch auszugsweise und/oder bei Nennung der Quelle - ist nur nach Zustimmung der Online-Redaktion von Bildung + Innovation erlaubt.

Die Redaktion des Online-Magazins Bildung + Innovation arbeitet journalistisch frei und unabhängig. Die veröffentlichten Beiträge bilden u. a. auch interessante Einzelmeinungen zum Bildungsgeschehen ab; die darin zum Ausdruck gebrachte Meinung entspricht nicht notwendig der Meinung der Redaktion oder des DIPF.

Links zum Thema