Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Helbig, Marcel; Nikolai, Rita

Die Unvergleichbaren.

Der Wandel der Schulsysteme in den deutschen Bundesländern seit 1949.

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0111-pedocs-110955Externer Link

Die Bildungschancen und Schulsysteme unterscheiden sich in den deutschen Bundesländern erheblich. An diesem Befund hat sich seit Gründung der Bundesrepublik wenig verändert. In diesem Buch wird der Versuch unternommen, die scheinbar unvergleichbare Schulpolitik der Bundesländer seit 1949 (für die ostdeutschen Bundesländer seit 1991) entlang ausgewählter Indikatoren miteinander zu vergleichen. Dabei werden historische Entwicklungen, schulpolitische Konjunkturen und Auseinandersetzungen beschrieben und analysiert. Zudem werden schulrechtliche Typen identifiziert und die Bundesländer diesen Typen im Zeitverlauf zugeordnet. Mit dem Buch wird erstmals eine historisch vergleichende systematische Übersicht zur Entwicklung der Schulpolitik in den Bundesländern vorgelegt. Dabei stützen sich die Autoren auf die Analyse von rund 8.000 Rechtstexten aus den letzten sechs Jahrzehnten. (DIPF/Orig.).

mehr/weniger
Schlagwörter

Vergleich, Bildungschance, Soziale Ungleichheit, Schulpolitik, Benachteiligtenförderung, Schulsystem, Schulpflicht, Schulrecht, Schuldauer, Schulform, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Übergang, Grundschule, Gymnasium, Privatschule, Ganztagsschule, Abitur, Unterrichtsinhalt, Indikator, Ungleichheit, Quelle, Bundesland, Föderalismus, Rechtsgrundlage, Finanzierung, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert, Entwicklung, Reform, Struktur, Typologie, Deutschland,

Dokumenttyp Monographie
Medientyp online; gedruckt
Autor Helbig, Marcel; Nikolai, Rita
Titel Die Unvergleichbaren.
Untertitel Der Wandel der Schulsysteme in den deutschen Bundesländern seit 1949.
Erscheinungsjahr 2015
Ort Bad Heilbrunn
Verlag Klinkhardt
ISBN 978-3-7815-2051-6; 3-7815-2051-X
URN urn:nbn:de:0111-pedocs-110955
Sprache deutsch

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)