Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Professionelles Selbstkonzept und Biografie von Lehrpersonen der Volksschule. Ein Fallvergleich.

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0111-pedocs-139243Externer Link

Dieser Beitrag gibt Befunde einer Studie über Lehrpersonenbiografien wieder, in deren Mittelpunkt die Frage steht, wie Lehrpersonen der Volksschule in der Auseinandersetzung mit berufsspezifischen Anforderungen ein professionelles Selbstkonzept ausbilden. Zwei Fallbeispiele illustrieren kontrastreiche Muster im Umgang mit Professionalität und Biografie. Ein verträglicher Typus, der auf reflektierte, kooperative und umsichtige Weise mit konstitutiven Paradoxien des Lehrberufs und mit sich selbst umgeht, steht einem ambivalenten Typus mit einem unsicheren Verhältnis zur Profession und zu seiner Person gegenüber. In beiden Fällen wird deutlich: Das professionelle Selbstkonzept ist eng an die Biografie der Lehrperson geknüpft.

This article reflects findings of a study on teacher biographies, focusing on the question of how elementary school teachers develop a professional self-concept in dealing with occupational requirements. Two case studies illustrate contrasting patterns of dealing with professionalism and biography. An accommodating type builds on a considered, cooperative and prudent way of dealing with constitutive paradoxes of the teaching profession. Conversely, an ambivalent type maintains an insecure, unsettled relationship with the profession and his/her own person. In both cases, however, it becomes clear that the professional self-concept is closely linked to the biography of the teacher.

mehr/weniger
Schlagwörter

Selbstkonzept, Volksschule, Lehrerbildung, Berufsbiografie, Fallbeispiel,

Dokumenttyp Zeitschriftenaufsatz
Medientyp online
Erscheinungsjahr 2016
ISSN 0259-353X
urn:nbn:de:0111-pedocs-139243
Zeitschrift Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung
Jahrgang 34
Heft 1
Sprache deutsch
Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
2018/3

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)