Entimon - gemeinsam gegen Gewalt und Rechtsextremismus

http://www.dji.de/index.php?id=459

Das Bundesmodellprogramm ?Entimon? wurde in den Jahren 2002 bis 2006 in Reaktion auf rechtsextremistische Übergriffe auf Menschen in West- und Ostdeutschland, Anschläge auf Synagogen sowie Schändungen jüdischer Friedhöfe umgesetzt. Der Programmname ?Entimon? stammt aus dem Griechischen und bedeutet ?Würde? bzw. ?Respekt?. Im Mittelpunkt des durch die Bundesregierung aufgelegten Programms stand die Förderung von Projekten der politischen Bildung, die mit dem Ziel der Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Jugend- und Erwachsenenbildung modellhafte, innovative und zielgruppengerechte Praxisansätze zur Prävention von Rechtsextremismus und Gewalt entwickeln und erproben. In den Leitlinien des Programms wurden drei Förderschwerpunkte benannt, innerhalb derer sich die Praxis- und Modellprojekte engagieren konnten.

Autor:

http://www.dji.de/index.php?id=43147

Bildungsebene:

Sekundarstufe I; Sekundarstufe II; Berufliche Bildung; Spezieller Förderbedarf

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

freie Schlagwörter:

ARBEIT; AUSLAENDER; FREMDENFEINDLICHKEIT; DATENBANK; DISKRIMINIERUNG; GESELLSCHAFT; PROJEKT; RASSISMUS; SCHULE; TOLERANZ

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; fachunabhängige Bildungsthemen
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Gewaltprävention
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Interkulturelle Bildung
Berufliche Bildung; Berufliche Bildung allgemein
Berufliche Bildung; Berufliche Bildung allgemein; Berufsausbildung

Geeignet für:

Lehrer; Schüler