Cybermobbing

https://www.dguv-lug.de/sekundarstufe-i/sucht-und-gewaltpraevention/cybermobbing/?tx_dguvlug_lowebcode[action]=

Mobbing im Internet ist weit verbreitet unter Schülerinnen und Schülern. Besonders demütigend für die Betroffenen ist die Dokumentation von Gewalttaten mit Handykameras und das anschließende Versenden oder Verbreiten der Bilder im Internet, das sogenannte Happy Slapping. Leider wenden sich die Opfer von Cybermobbing nur selten an ihre Eltern oder eine Vertrauensperson. Umso wichtiger ist es, dass Schule und Lehrkräfte Unterstützung bieten.

Höchstalter:

15

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I

Lernressourcentyp:

Audiovisuelles Medium; Grafik; Text; Arbeitsblatt; Unterrichtsplanung

Lizenz:

sonstige Lizenz

Schlagwörter:

Mobbing; Schüler-Schüler-Beziehung; Konflikt; Intrige; Prävention; Gewaltprävention; Massenmedien; Handy; Telefon; Medienpädagogik; Medienerziehung

freie Schlagwörter:

Cybermobbing; Bullying; Happy Slapping

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Medienerziehung; Medienpädagogische Handlungsfelder; Computer/Multimedia; Medienpädagogischer Aspekt
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Ethik; Konflikte und Konfliktregelung; Außerfamiliäre Konflikte
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Kinder- und Jugendbildung; Lebensbewältigung; Beziehungen und Beziehungskonflikte
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Politik; Gesellschaftspolitische Gegenwartsfragen; Gewalt

Geeignet für:

Schüler; Lehrer