Sachsen ist neuer Klassenprimus: Dossier zu PISA 2006

http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=678

PISA (Programme for International Student Assessment) ist der weltweit größte Schulleistungstest der OECD. PISA-E vergleicht parallel dazu die Schulleistungen in den 16 Bundesländern. Getestet wurden 57 000 Schüler an 1500 Schulen. Dabei landete Sachsen in allen Disziplinen auf Platz eins, gefolgt von Bayern, Thüringen, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt. Das Ergebnis in den Naturwissenschaften kann sich auch international sehen lassen. Sachsen rangiert auf Platz zwei hinter Finnland. Bei der Lesekompetenz erreichen die vier besten deutschen Länder zwar Werte über dem OECD-Durchschnitt, der Abstand zur internationalen Spitzengruppe ist aber groß. Vor großen Herausforderungen stehen die Länder nach wie vor bei der Förderung der Kompetenzentwicklung junger Menschen unabhängig von ihrer Herkunft und bei dem gerechten Zugang zu weiterführenden Bildungsgängen. In der vorliegenden Zusammenstellung werden die Reaktionen auf PISA-E dokumentiert.

Autor:

Münch, Ursula; bildung-plus-innovation@dipf.de

Bildungsebene:

Sekundarstufe I; Hochschule

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

Schlagwörter:

Ländervergleich; Kompetenzentwicklung; Lesekompetenz; Mathematische Kompetenz; Naturwissenschaftliche Kompetenz

freie Schlagwörter:

PISA; PISA-E; Schulleistungstest

Ortsbezüge:

Deutschland

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; Schulwesen allgemein
Schule; Schulwesen allgemein; Schulleistung, Leistungsmessung, Prüfungswesen

Geeignet für:

Lehrer; Schüler