Die RAF

http://wgmda.de/raf-film.html

Manchmal machen ganz alltägliche Entscheidungen Geschichte. Ende der 60er Jahre: Ein Student kämpft für eine bessere Welt – und wird zum RAF-Terroristen. Eigentlich will er die Gesellschaft aufrütteln. In der Studentenbewegung kämpft er gegen ein Totschweigen der NS-Vergangenheit und gegen die immer noch einflussreichen Alt-Nazis. Die Studenten streiten für politische Reformen und prangern die Grausamkeit des Vietnamkriegs an. Idealistische Anfänge – und doch werden einige später verantwortlich sein für 34 Morde. Die Lebenswege der RAF-Mitglieder haben deutsche Geschichte geschrieben – doch angefangen hat alles mit Fragen, die uns heute ähnlich begegnen könnten, und mit ganz menschlichen Entscheidungen.

Höchstalter:

18

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Audiovisuelles Medium; Website

Lizenz:

keine Angabe

Schlagwörter:

Dokumentarfilm; RAF; Terrorismus

freie Schlagwörter:

Geschichte (Hiostorie); Lebensbewältigung (allgemein)

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geschichte; Geschichtliche Überblicke; Gesellschaft
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geschichte; Epochen; Neuere Geschichte; Faschismus und Nationalsozialismus; Politische und gesellschaftliche Entwicklung
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geschichte; Geschichte von 1945 bis 1990; Deutschland; Bundesrepublik Deutschland 1949 - 1990

Geeignet für:

Schüler; Lehrer