"Mengen, zählen, Zahlen": Entwicklungsorientierte Förderung früher mathematischer Kompetenzen

http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=752

Das Thema vorschulische Frühförderungsmöglichkeiten bei einer Rechenschwäche interessiert viele: Eltern, Erzieher(innen) sowie die Lehrkräfte in der Schule. Die Online-Redaktion befragte deshalb Prof. Dr. Kristin Krajewski von der Abteilung Bildung und Entwicklung am DIPF unter anderem zur Förderung des mathematischen Verständnisses von Kindern in der Vor- und der Grundschule, zu den Möglichkeiten, wie mathematische Kompetenzen von Kindern diagnostiziert werden können und zum entwicklungspsychologisch orientierten Förderkonzept ´Mengen, zählen, Zahlen´.

Autor:

Krajewski, Kristin [Interviewter]; krajewski@dipf.de; Schraml, Petra [Interviewer]; bildung-plus-innovation@dipf.de

Bildungsebene:

Elementarbildung; Primarstufe; Hochschule

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

Schlagwörter:

Entwicklungspsychologie; Förderkonzept; Früherkennung; Frühförderung; Grundschule; Mathematik; Mathematische Kompetenz; Menge (Math); Rechenschwäche; Vorschule; Zählen; Zahl

freie Schlagwörter:

Mathematisches Verständnis

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer
Schule; mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer; Mathematik
Schule; mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer; Mathematik; Zahlen und Größen

Geeignet für:

Lehrer; Schüler


Lernressource bei Edutags

Edutags Tags

Menge  Förderung  Rechenschwäche  Zahl  Mathematische Kompetenz  Zählen  Grundschule  Mathematik  Schule  DIPF  

Edutags Kommentare

Das Thema vorschulische Frühförderungsmöglichkeiten bei einer Rechenschwäche interessiert viele: Eltern, Erzieher(innen) sowie die Lehrkräfte in der Schule. Die Online-Redaktion befragte deshalb Prof. Dr. Kristin Krajewski von der Abteilung Bildung und Entwicklung am DIPF unter anderem zur Förderung des mathematischen Verständnisses von Kindern in der Vor- und der Grundschule, zu den Möglichkeiten, wie mathematische Kompetenzen von Kindern diagnostiziert werden können und zum entwicklungspsychologisch orientierten Förderkonzept ´Mengen, zählen, Zahlen´.