Das politische System Polens

http://www.poleninderschule.de/arbeitsblaetter/gesellschaft/das-politische-system-polens/

Die Entwicklung von schulbezogenen Projekten sowie die Bereitstellung von Publikationen und Materialien zur Vermittlung von Kenntnissen über Polen im deutschen Schulunterricht gehören seit vielen Jahren zu einem wichtigen Aufgabenbereich des Deutschen Polen-Instituts (DPI). Auf seiner Internetplattform (http://www.poleninderschule.de/) hat das DPI alle Aktivitäten des Instituts in diesem Bereich zusammengestellt sowie zahlreiche Partnereinrichtungen verlinkt, die ähnliche Aktivitäten anbieten. Die vom Deutschen Polen-Institut im Cornelsen-Verlag herausgegebenen Lehrwerke bildeten die Grundlage für hier vorliegenden Arbeitsblätter. Darüber hinaus hat das DPI zusätzliche deutsch-polnische Themen aufgegriffen und für den Schulunterricht didaktisiert. Den Arbeitsblättern vorangestellt ist jeweils eine didaktische Einführung mit Hinweisen zu Filmausschnitten, weiterführender Literatur und anderen nützlichen Links im Internet. Die Arbeitsblätter selbst bestehen aus einem einführenden Text ins Thema, der - soweit vorhanden - den oben genannten Lehrwerken entnommen ist, sowie Aufgabenstellungen und zusätzlichen Quellen. Der politische Umbruch 1989 in Polen erforderte auch die Neugestaltung des politischen Systems, wobei sich der institutionelle Rahmen des Demokratieaufbaus eng an den politischen Systemen im Westen Europas sowie an eigenen Traditionen orientierte. Im Jahr 1997 trat eine neue Verfassung in Kraft, die den institutionellen Aufbau der 1990 gegründeten Dritten Polnischen Republik abschloss. Neben den politischen Institutionen musste sich auch die Parteienlandschaft in Polen neu konsolidieren und hat sich in den letzten 25 Jahren immer wieder stark verändert. Bei den Parlamentsneuwahlen im Herbst 2015 hat sie sich wieder einmal neu formiert. Die national-konservative PiS (dt. Recht und Gerechtigkeit) regiert seitdem mit absoluter Mehrheit, während die bisherige Regierungspartei, die liberal-konservative PO (dt. Bürgerplattform) an Bedeutung verlor. Die linken Parteien schafften im Gegensatz zur Bauernpartei PSL den Einzug ins Parlament nicht mehr. Mit der rechts-populistischen Bewegung "Kukiz´15" des gleichnamigen Rockmusikers Kukiz und der wirtschaftsliberalen Partei "Nowoczesna" (dt. Moderne) gelangten zwei neue Parteien ins Parlament. Mit diesem Modul lassen sich am Beispiel des in Polen eingeführten parlamentarisch-präsidentiellen Systems grundlegende Einsichten in die verschiedenartige Ausgestaltung von Regierungssystemen vermitteln und die unterschiedlichen Gewichtungen einzelner Verfassungsorgane in Deutschland und in Polen (z.B. Präsident, Regierung, Parlament) gegenüberstellen. Die aktuelle politische Situation in Polen wird mit Hilfe verschiedener Materialien aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Aktuelle Links und Literaturhinweise erleichtern es, auf dem Laufenden zu bleiben.

Höchstalter:

15

Mindestalter:

15

Bildungsebene:

Sekundarstufe I

Lernressourcentyp:

Unterrichtsplanung; Arbeitsblatt; Audiovisuelles Medium

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Reg

freie Schlagwörter:

Rechtspopulismus; Zivilgesellschaftlicher Protest; Zagajewski, Adam; Ackermann, Felix

Ortsbezüge:

Polen

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Politik; Politische Systeme anderer Länder
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geschichte; Epochen; Neueste Geschichte seit 1990; Europa

Geeignet für:

Schüler; Lehrer