Sonderregelungen zur Ausbildung von Seiteneinsteigern für eine Tätigkeit im fachtheoretischen Unterricht in Thüringen

http://www.thueringen.de/th2/tmbjs/bildung/lehrer/lehrerbildung/seiteneinsteiger/index.aspx

Absolventen von Universitäten und diesen gleichgestellten Hochschulen, die einen Studiengang abgeschlossen haben, der ursprünglich nicht das Lehramt an berufsbildenden Schulen zum Ziel hatte, können in Abhängigkeit vom Bedarf als sogenannte Seiteneinsteiger in die pädagogisch-praktische Ausbildung (Vorbereitungsdienst) für das Lehramt an berufsbildenden Schulen oder bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen direkt in den Schuldienst eingestellt werden, wenn ihre Hochschulprüfung (i. d. R. Diplomprüfung) gemäß § 3 Abs. 1 Nr. 4 der Thüringer Verordnung über die Ausbildung und Zweite Staatsprüfung für die Lehrämter einer Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an berufsbildenden Schulen gleichgestellt werden kann. 

Autor:

DBaer@tkm.thueringen.de

Bildungsebene:

Hochschule

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

Bewerbung; Lehramt; Lehramtsstudiengang; Lehrer; Lehrerbildung; Referendariat; Seiteneinsteiger; Zweites Staatsexamen

freie Schlagwörter:

THUERINGEN; LEHRBEFAEHIGUNG

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; Schulwesen allgemein
Schule; Schulwesen allgemein; Lehrerberuf

Geeignet für:

Lehrer; Schüler