Unterrichtseinheit: "Nicht alles was geht, geht: das Handy"

http://www.nlm.de/u-materialien-handy.html

Das Handy bietet unzählige Möglichkeiten für die Kommunikation, den Austausch von Daten und die Produktion von Medieninhalten, auf die sich Schüler/-innen im Alltag eingestellt haben. Trotzdem ist das Handy aus verschiedenen Gründen in vielen niedersächsischen Schulen durch ein Handynutzungsverbot aus dem Schulalltag verbannt worden. Die Unterrichtseinheit verfolgt das Ziel, den Schüler/-innen klar zu machen, an welchen Stellen mit dem Handy ggf. aus Unwissenheit, teilweise aber auch mit Vorsatz im schlimmsten Fall sogar strafrechtlich relevante Verstöße begangen werden. Gearbeitet wird im Unterricht mit Fallbeispielen, die auf die zentralen Problembereiche der Handynutzung eingehen (z.B. „Happy-Slapping“, Weiterverbreitung peinlicher Fotos/Filmszenen).

Höchstalter:

15

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I

Lernressourcentyp:

Unterrichtsplanung

Lizenz:

keine Angabe

Schlagwörter:

Handy; Smartphone; Internet; Kommunikation; Video

freie Schlagwörter:

Happy-Slapping; peinliche Fotos; peinliche Video

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Politik
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Medienerziehung

Geeignet für:

Lehrer


Lernressource bei Edutags

Edutags Tags

Handy  School IT  BYOD  Klasse 7  Klasse 8  Realschule  Hauptschule  Politik  

Edutags Kommentare

Das Handy bietet unzählige Möglichkeiten, auf die sich Schüler/innen im Alltag eingestellt ha­ben. Trotzdem ist das Handy aus verschiedenen Gründen in vielen niedersächsischen Schulen durch ein Handynutzungsverbot aus dem Schulalltag verbannt worden. Den Schüler/innen muss klar werden, an welchen Stellen mit dem Handy ggf. aus Unwissenheit, teilweise aber auch mit Vorsatz im schlimmsten Fall sogar strafrechtlich relevante Verstöße begangen werden.

Edutags Bewertung