Unterrichtseinheit: "Fotos im Internet - alles nicht so einfach!"

http://www.nlm.de/u-materialien-fotos-im-internet.html

In dieser Unterrichtseinheit beschäftigen sich die Schüler/-innen mit wesentlichen Aspekten zu den juristischen Themen „Urheberrecht“, „Recht am eigenen Bild“ und „Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen“. Thematisiert werden die Verbreitung und Veröffentlichung von Bildern im Internet sowie juristische und ethische Konsequenzen einer unüberlegten und/oder unerlaubten Veröffentlichung. Mit Hilfe der gewonnenen Erkenntnisse erarbeiten die Schüler/-innen Tipps, was sie bei der Veröffentlichung und Verbreitung von Fotos beachten müssen und entwickeln Lösungsstrategien, wie sie sich gegen den Missbrauch ihrer eigenen Daten schützen können.

Höchstalter:

15

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I

Lernressourcentyp:

Unterrichtsplanung

Lizenz:

keine Angabe

Schlagwörter:

Internet; Foto; Urheberrecht; Veröffentlichung; Persönlichkeitsrecht; Verfremdung; Manipulation

freie Schlagwörter:

Recht am eigenen Bild; Bildrechte; Download; soziale Netzwerke

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; Sprachen und Literatur; Deutsch
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Politik
Schule; musische Fächer; Bildende Kunst
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Medienerziehung

Geeignet für:

Lehrer


Lernressource bei Edutags

Edutags Tags

BYOD  School IT  Klasse 7  Klasse 8  Fotos  Fotos im Internet  

Edutags Kommentare

In der geplanten Doppelstunde beschäftigen sich die Schüler/innen mit wesentlichen Aspekten zu den juristischen Themen „Urheberrecht“, „Recht am eigenen Bild“ und „Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen“. Mit Hilfe eines Rollenspiels und der daran anschließenden Diskussion beschreiben die Schü­ler/innen Probleme, die sich aus der unüberlegten und/oder unerlaubten Verbreitung und Veröf­fentlichung von Bildern ergeben können. Die Schüler/innen lernen die rechtlichen Aspekte wie „Urhebergesetz“, „Recht am eigenen Bild“ und das Gesetz zur „Veröffentlichung des höchstper­sönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen“ kennen. Weiterhin erarbeiten sie, welche juristischen und ethischen Konsequenzen die unüberlegte und/oder unerlaubte Veröffentli­chung von Bildern haben kann. Sie erkennen, dass ein einmal ins Internet eingestell­tes Bild sich schnell verbreitet und häufig nicht mehr zurückgeholt bzw. gelöscht werden kann. Mit Hilfe dieser Erkenntnis erarbeiten die Schüler/innen Tipps, was sie bei der Veröffentlichung und Verbreitung von Fotos beachten müssen und entwickeln Lösungsstrategien, wie sie sich ge­gen den Missbrauch ihrer eigenen Daten schützen können.

Edutags Bewertung