DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Wissenschaftliche Befragung zu sexuellem Missbrauch - Hilfetelefon Forschung

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Link: http://www.nina-info.de/hilfetelefon/forschungsvorhaben.html

Um das erlittene Leid und die möglichen Folgen sexueller Gewalt zu dokumentieren, führt der Unabhängige Beauftragte gemeinsam mit der Uniklinik Ulm, Prof. Dr. Jörg Fegert, eine wissenschaftliche Befragung durch. Zweck dieser Befragung ist es, ein tieferes Verständnis der Situation Betroffener zu erlangen. Hieraus können Maßnahmen für eine bessere Versorgung sowie zur Prävention sexueller Gewalt abgeleitet werden. Die Fragen beziehen sich unter anderem auf belastende Kindheitserlebnisse, daraus resultierende Folgen und mögliche Unterstützungsangebote.
Die Angaben sind anonym und freiwillig, der Schutz der persönlichen Daten ist zu jedem Zeitpunkt garantiert.
Bei dem Forschungsvorhaben handelt es sich um eine telefonische Befragung - durchgeführt von Fachkräften aus den Bereichen Psychologie, Pädagogik und Medizin mit jahrelanger beruflicher Erfahrung im Bereich sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen. Wenn Sie sich an der Forschung beteiligen möchten, melden Sie sich unter der bundesweiten und kostenfreien Nummer 0800 44 55 530 (Hilfetelefon Forschung) zu den auf der Website angegebenen Telefonzeiten.

Schlagwörter: Sexueller Missbrauch; Sexuelle Gewalt; Kindesmissbrauch; Forschung; Umfrage; Forschungsprojekt; Deutschland;
Fach, Sachgebiet: Sozialarbeit / SozialpädagogikArbeitsfelder der Sozialarbeit/SozialpädagogikKinder- und JugendhilfeJugendarbeit / Jugendsozialarbeit / Jugendschutz
Wissenschaft und Bildungsforschung
Autor/Kontakt: N.I.N.A. e.V., mail@nina-info.de
Sprache: Deutsch
Lizenz: Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung
Datensatz aktualisiert am: 21.01.2016

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen