DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Big Jump Challenge 2012 - Mit einem Sprung ins Wasser die Umwelt schützen

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Link: http://www.bigjump2012.net

Am 17. Juni 2012 springen deutschlandweit viele Jugendliche bei einem riesen Sprung (Big Jump) zur gleichen Zeit in ihre Flüsse und Seen - sie wollen damit die Umwelt schützen. Die Big Jump Challenge 2012 bringt Jugendliche zusammen, die sich für ihre Gewässer interessieren und die aktiv für ihren Fluss oder See eine Welle der Aufmerksamkeit erreichen möchten. Dazu gehört auch, die zuständigen Wasserbehörden freundlich herauszufordern. Das Baden in Flüssen und Seen ist in Deutschland vielerorts erlaubt. Doch wer traut sich schon in seinem Fluss baden zu gehen? Würden Sie in Rhein, Ruhr, Spree, Isar oder Elbe springen? Einige trauen sich! Mit dem Sprung in den Fluss baut jeder Einzelne eine Verbindung zum Wasser auf (wenn mir das Wasser zu eklig ist, wie sollen andere Lebewesen darin überleben? Wie viel Chemie ist nötig um aus dem schlechten Wasser wieder Trinkwasser herzustellen? etc). Zum anderen schafft der gemeinsame Sprung eine lokale und europaweite Öffentlichkeit, mit der gezeigt wird, wie wichtig es ist, sich um die Qualität von Wasser zu kümmern.
Klassen und Jugendgruppen, die sich bis 12.02.2012 bei der Big Jump Challenge registrieren, können eine Flusskiste der Deutschen Umwelthilfe e.V. gewinnen. Die Kiste bietet alles rund um das Thema Wasser – vom Freilandexperiment bis zum Flusstheater. Mehr Informationen unter www.bigjump2012.net!

Schlagwörter: UMWELTSCHUTZ; WASSERSCHUTZ; GEWAESSERSCHUTZ;
Fach, Sachgebiet: Schulefachunabhängige BildungsthemenUmwelterziehung
Autor/Kontakt: http://www.bigjump2012.net/?page_id=263
Sprache: Deutsch
Datensatz aktualisiert am: 17.01.2012


Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen