DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

„Gi meg en A“ in Norwegen

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo

Link: http://www.gimegena.no/

Das Leseprojekt „Gi meg en A“ wird in der Kommune Trysil für Babys und Kleinkinder angeboten. Ziel des Projekts ist die Schaffung eines Lese-Netzwerks zwischen den Institutionen vor Ort (wie Mütterberatungsstellen, Kindergärten, Schulen, Bibliotheken, Buchhandel, Kommune und freie Kulturarbeit), um die Leseförderung in der Kommune systematisch auszubauen. Die Organisatoren sind davon überzeugt, dass durch das Lesen und das Vorlesen grundlegende Fähigkeiten bei Kindern herausgebildet werden, die die soziale Entwicklung sowie den Erwerb von Lese- und Schreibkompetenzen unterstützen und eine Teilhabe am kulturellen Leben ermöglichen. Kinder brauchen Bücher von Geburt an. Aus diesem Grund setzt sich das Projekt bewusst für eine frühe Leseförderung bei Babys und Kleinkindern ein und bezieht auch die Eltern als zentrale Vermittler von Leselust und Bücherinteresse mit ein: Die Weichen für einen erfolgreichen Zugang zu Büchern werden in der frühen Kindheit gestellt.
Die Organisatoren von „Gi meg en A“ initiieren neben der Netzwerkarbeit Projekte wie BOKTRASS, womit der bewusste Umgang mit Sprache bereits im Kindergarten gefördert werden soll. Sie bieten den Kindergärten hierzu ein „Lese-Animations-Paket“ mit Informationen über die Wichtigkeit von Leseförderung im frühen Kindesalter sowie Materialien (Sprachentwicklungsplan für 2- bis 6-Jährige; Bücher-Empfehlungen u.a.) zum Thema an. Ein weiteres Ziel von „Gi meg en A“ besteht darin, in Zusammenarbeit mit der Bibliothek einzelne Bibliotheksfilialen in den Kindergärten einzurichten, um den Kindern einen direkten und kurzen Weg zu Büchern zu ermöglichen. Es soll ebenfalls versucht werden, Kindergartenkinder früh an Bibliotheken zu binden mittels regelmäßiger Vorlesestunden wie „Bamsetimen på bibliotheket“. Hierbei schulen Vorlese-Profis die Erzieher/innen und Lehrer/innen darin, den Kindern vorzulesen und mit ihnen zu singen.
Die Homepage von „Gi meg en A“ ist eine Informationsplattform für alle am Netzwerk Beteiligten. Die Leseförderer erhalten zahlreiche Tipps und können sich über die aktuellen Projekte in den einzelnen Institutionen informieren.

Schlagwörter: LESEN; LESEFOERDERUNG; LESEMOTIVATION; LESEKULTUR; LESEKOMPETENZ; FRUEHLESEN; LESENLERNEN; ERSTLEKTUERE; FRUEHFOERDERUNG; FRUEHES LERNEN; NORWEGEN;
Fach, Sachgebiet: Bildungswesen allgemeinLesen / LeseförderungLeseförderung weltweit
Autor/Kontakt: rvi@trysil.kommune.no
Sprache: Norwegisch
Datensatz aktualisiert am: 09.08.2010


Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen